Autor Thema: [Artikel] Gigabyte Osmium – Luxus Schreiberling im Test  (Gelesen 4176 mal)

Offline Technic3D

  • Technic3D Insider
  • **
  • Beiträge: 7908
    • Profil anzeigen
[Artikel] Gigabyte Osmium – Luxus Schreiberling im Test
« am: Sonntag November 25, 2012, 12:07:48 »
Zitat

Auch Gigabyte ist dem Trend der mechanischen Tastaturen verfallen. Unter dem hauseigenen Gaming-Label „Aivia“ hat das taiwanische Unternehmen die Osmium auf den Markt gebracht. Ausgestattet mit einer blauen Tastenbeleuchtung, eine großen Handballenauflage und Cherry-MX-Red Switches will man sich mit der Konkurrenz messen und die Gunst von anspruchsvollen Gamern für sich gewinnen. Im folgenden Test schauen wir uns die Osmium einmal genauer an.


zum Artikel

Offline DI°G

  • SlowLongwriter
  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 2056
  • - Future Now -
    • Profil anzeigen
Re: [Artikel] Gigabyte Osmium – Luxus Schreiberling im Test
« Antwort #1 am: Sonntag November 25, 2012, 13:14:20 »
Moin,

Für eine Mecha zu dem Preis macht Gigabyte Vieles richtig. Die MX-Reds ohne Druckpunkt

sind allerdings sehr gewöhnungsbedürftig. Da ist Gigabyte wohl einfach davon ausgegangen, die Reds

seien in Deutschland eben so populär, wie in Asien.  ::) Haben ja einige darauf gewartet die Osmium

mit deutschem Layout zu bekommen, einziger Kritikpunkt bleibt nach dem Lesen also, dass GB nicht

mehrere switches anbietet, sondern nur die in D doch eher exotischen Reds. Gut finde ich auch

die Materialwahl - kein Hochglanz und vor allem keine Gummierung des Tastaturgehäuses, wie beim

MK-85, cause it's a pain in the ass to clean a rubber surface, man!  ;D Ebenfalls positiv, dass sich die

Beleuchtung auch ausschalten lässt. Macht insgesamt einen sehr gelungenen Eindruck.  :ja:

Gruß,
All things excellent are as difficult as they are rare. - Spinoza