- Kommentare: 0 - Speicher

Arbeitsspeicher wird teurer

Eigentlich gab es seit Jahren nur eine Richtung bei der Preisentwicklung bei RAM für den PC, und die zeigte nach unten. Dies ändert sich gerade.

Die Hersteller von Arbeitsspeicher für den PC haben die Preis um über 10 Prozent erhöht. Ein DDR3-Modul mit 4 GByte kostet die Herstellungspartner nun 20 US-Dollar. Ein gleiches Modul mit 2 GByte liegt bei 11 US-Dollar.

Als Grund für die Preissteigerung wird genannt, dass die Hersteller ihre Kapazitäten zur Fertigung von Speicher mehr auf mobile Endgeräte und Server ausgerichtet haben. Samsung beispielsweise nutzt nur noch 20 Prozent der Kapazitäten für PC-Arbeitsspeicher, SK Hynix weniger als 50 Prozent.

Die Preise könnten nochmal um rund 25 Prozent anziehen, wenn sich die Lage nicht ändert. Da davon ausgegangen werden kann, dass der Boom im mobilen Segment anhält, scheinen weitere Preissteigerungen sehr wahrscheinlich.
Links
VERWANDTE NEWS
22.04. 09:21 G.Skill Ripjaws DDR3L 32GB 2133MHz SO-DIMM-Speicherkit G.Skill veröffentlicht ein neues Ripjaws SO-DIMM Speicherkit mit 2.133 MHz und einer Kapazität ...
03.04. 16:17 ADATA sitzt an der DDR4 Planung ADATA gibt die Markteinführung der DDR4-Speicher bekannt.
21.03. 07:53 G.SKILL startet OC-Weltmeisterschaft 2014 Der Speicherhersteller G.SKILL startet zusammen mit HWBOT die OC-Weltmeisterschaft 2014.
VERWANDTE ARTIKEL
Patriot Viper 3 Black Mamba 2400 8 GB DDR3 Kit im Test Mit dem Viper 3 Black Mamba 8GB Kit präsentiert sich ein weiteres Overc...
ADATA XPG Gaming Series v2 DDR3 2400 8GB Kit im Test Mit dem XPG G-Series v2 Speicherkit feiert ADATA, einer der größten Sp...
GeIL EVO Veloce 16GB DDR3 2133 CL10 und DDR3 1866 CL9 Dual Channel Kit Von GeIL müssen sich heute zwei weitere Dual Channel Kits der EVO Veloc...
Man muss registriert und eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können.