Technic3D News Sonstiges Konsolen

Sony PlayStation 4 – Ladezeitenanalyse als Kopierschutz

Sony will mit einem neuen Verfahren Schwarzkopien auf der PlayStation 4 erkennen.

Ein neues Feature, das laut aktuellen Gerüchten erstmalig in der PlayStation 4 eingesetzt wird, soll anhand der Ladezeiten Schwarzkopien erkennen. Das Patent für diesen Schutz wurde bereits vor zwei Jahren eingereicht. Sony versucht schon lange das Problem mit Raubkopien einzudämmen. Zuletzt konnte ein Verfahren, das man bei der PlayStation 3 eingesetzt hat, bereits nach kurzer Zeit geknackt werden. Dadurch ist das Installieren von nicht lizenzierter Software auf der Next-Gen Konsole kein großes Problem mehr.

Diese Möglichkeit will Sony bei der PlayStation 4 gänzlich unterbinden. Jedes Spiel verfügt demnach über eigens festgelegte Ladezeiten. Gibt es beim Laden eines Titels nun Unstimmigkeiten im Hinblick zum Original, wird der Zugriff verweigert. Laut Sony soll es hier aber auch Sicherheitsvorkehrungen geben, in denen verhindert werden soll, das ein Titel beispielsweise aufgrund von Kratzern oder Verschmutzungen der Disc nicht mehr funktioniert.

Veröffentlicht:

Kategorie: Konsolen
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Man muss registriert und eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu k├Ânnen.