Technic3D Review Barebone

Shuttle XPC SX79R5 und SZ77R5 Barebones im Test

Die kleinen für die ganz Großen?

Seite 1: Shuttle SX79R5 und SZ77R5

Shuttle schickte uns die beiden High-End Barebones XPC SX79R5 und XPC SZ77R5 für LGA2011 und LGA1155 Plattform. Die Barebones setzen auf den X79 beziehungsweise Z77 Chipsatz und wollen vor allem bei Gamern auf Käufer-Fang gehen. Wie sich die beiden Winzlinge schlagen und ob sie sich gegenüber der ausgewachsenen Konkurrenz empfehlen können zeigt der folgend Testbericht.

Lesezeichen:



Beide Barebones kommen in weißer Hochglanz Verpackung. In einem kleinen Feld am Kopf des Kartons ist das Modell und die wichtigsten Eigenschaften kurz umrissen. Öffnet man den Karton finden sich neben Anleitung und Treiber-CD, sowie dem Barebone an sich, noch eine weitere kleine Schachtel mit Zubehör.


Äußerlich gleichen sich beide Barebones wie ein Ei dem anderen und sind von vorn nicht zu unterscheiden. Lediglich an der Rückseite sind Unterschiede zu erkennen. Sowohl die Front, als auch der Deckel sind aus gebürstetem Aluminium gefertigt und sind sehr gut verarbeitet. Scharfe Kanten sucht man hier vergebens.

Die Front besitzt an oberster Stelle eine Blende für optische Laufwerke, darunter liegt eine weitere Blende, welche sich durch einfaches Drücken öffnet. Dahinter liegt der 3,5 Zoll Schacht für einen Card-Reader oder ähnliches. Der Power-Taster liegt hinter einem Streifen aus Plexiglas, welcher durch Power- und HDD-LED beleuchtet wird. Auf einen Reset-Taster wurde gänzlich verzichtet. Ganz am unteren Rand liegt zudem, hinter einer Blende versteckt, Front-Audio sowie je zwei USB 2.0 und USB 3.0 Ports.


Beide Modelle setzen auf ein 80Plus-Bronze zertifiziertes Netzteil mit einer Leistung von 500 Watt. Dem geneigten Käufer stehen dabei zwei Kabel mit Molex-Steckern, vier Sata-Stromanschlüssen, sowie einem Floppy-Disk Stromanschluss zur Verfügung. Für Grafikkarten sind ein 6-Pin und ein 8-Pin vorgesehen. Das Mainboard wird mit dem obligatorischen 24-Pin Stecker und dem ATX 12V 8-Pin Stecker mit Energie versorgt.



Shuttle XPC SX79R5

An der Rückseite offenbaren sich die ersten Unterschiede zwischen den beiden Modellen. So stellt das SX79R5 am Rearpanel neben analogen Audioausgängen auch einen optischen ToS-Link Ausgang bereit. Dazu gesellen sich gleich zwei Gigabit-Ethernet Ports, sowie sechs USB 2.0 und zwei USB 3.0 Ports. Zusätzlich findet sich ein ESATA Port samt herausgeführter Stromversorgung.

Das Mainboard hat etwas größere Ausmaße als Vertreter des ITX Formats. Zentral etwas nach unten versetzt liegt der LGA2011 Sockel, auf jeder Seite umgeben von je zwei DDR3 Slots. Die Stromversorgung unterhalb des Sockels hat einen passiven Kühlkörper spendiert bekommen, darunter liegen 24-Pin und 8-Pin ATX Stromversorgung.

Am linken Rand befinden sich neben zwei PCIe 16x Slots noch ein Mini-PCIe und ein mSATA Slot. Am oberen Rand liegt zudem der Intel X79 Chipsatz, passiv gekühlt von einem Aluminium-Kühler, welcher von den internen USB 3.0 und USB 2.0 Headern umgeben ist. Auf der rechten Seite liegen vier SATA Ports, zwei davon unterstützen Sata 6Gb/s.


Neben dem 4-Pin Lüfteranschluss für den CPU-Kühler findet sich am rechten Rand ein weiterer 4-Pin Lüfteranschluss für mögliche Gehäuselüfter.

Der BIOS-Chip liegt oberhalb der PCIe Slots und ist gesockelt, somit kann bei misslungenem BIOS-Update der Chip ausgetauscht werden.

Um die leistungshungrigen LGA2011 Prozessoren kühlen zu können liefert Shuttle einen Kühler mit Kupfer-Bodenplatte mit, welcher mit Thumbscrews auf dem Sockel verschraubt wird. Von der Bodenplatte führen vier Heatpipes die entstandene Abwärme zu einer Lamellenkonstruktion, über welche der Lüfter gestülpt und anschließend mit der Rückwand verschraubt wird. Shuttle hält an dieser Stelle ein 92mm Modell für ausreichend, mangels dem für größere Modelle nötigen Platz bleibt auch nichts anderes übrig.


Der Lüfter wird von der Firma ADDA gefertigt und kann maximal 60 CFM an Durchsatz leisten bei einer Lautstärke von bis zu 39 dB(A).

ADDA AD0912UX-A7BGL
Firma:ADDA
Modell:AD0912UX-A7BGL
Abmessungen:92x92x25m
max. Fördermenge:60 CFM
max. Lautstärke:39 dB(A)



Shuttle XPC SZ77R5

Die Rückseite des Barebones für Intels aktuelle Ivy-Bridge CPUs besitzt einen etwas anderen Aufbau, als das Modell mit X79 Chipsatz. So werden beim SZ77R5 zwei Grafikausgänge nach außen geführt: HDMI und DVI. Neben den analogen Audioausgängen finden sich vier USB 2.0 Ports und zwei USB 3.0 Ports, auch eSata ist vertreten, allerdings ohne herausgeführte Stromzufuhr. In Sachen Netzwerk steht ein Gigabit-Ethernet Port zur Verfügung. Auch der Barebone auf Z77 Basis verfügt über einen optischen ToS-Link Audioausgang.


Das Mainboard des SZ77R5 besitzt einen grundlegend anderen Aufbau als der große Bruder. Zwar liegt der Sockel auch relativ zentral, allerdings finden sich die DDR3-Slot jetzt unterhalb des Sockels und die Spannungswandler am rechten Rand des Boards. Auf der linken Seite des Sockels liegen zwei Sata Ports mit Sata 6Gb/s Geschwindigkeit, sowie der interne USB 3.0 Header. Darauf folgen der Mini-PCIe und der mSATA Slot. Die zwei langsameren Sata Ports befinden sich deutlich entfernt unterhalb der RAM-Slots.

Links oberhalb des Sockels findet sich der Z77 Chipsatz, welcher von einem flachen Aluminium-Kühler auf niedrigen Temperaturen gehalten werden soll. Am linken Rand folgen schließlich ein PCIe 16x und ein PCIe 4x Slot. Zwischen Chipsatz und PEG Slot liegt zudem der zweite 4-Pin PWM Lüfteranschluss. Der erste liegt direkt neben dem CPU-Sockel.

Etwas verteilt liegt auch die ATX Stromzufuhr: der 24-Pin ATX Anschluss liegt am unteren Rand, wohingegen der 4-Pin 12V Anschluss über den RAM-Slots seinen Platz gefunden hat. Insgesamt wirkt das Layout etwas durcheinander und deutlich weniger klar strukturiert als es beim SX79R5 der Fall war. Dies wird sich, wie auf der folgenden Seite zu lesen, auch auf den Einbau auswirken.

Der Kühler des SZ77R5 fällt kleiner aus, als beim vorherigen Modell und besitzt nur drei Heatpipes, ansonsten ist der Aufbaut identisch mit dem des Kühlers im SX79R5, mit Ausnahme der Befestigung: Hier setzt Shuttle auf Push-Pins anstatt auf eine Montage mittels Schrauben. In Sachen Lüfter kommt ebenfalls das gleiche Modell von ADDA zum Einsatz.



Lieferumfang

Bei beiden Modellen findet sich ein nahezu identischer Lieferumfang. Lediglich das externe Sata-Stromkabel ist beim SZ77R5 nicht mit im Karton.
  • zwei SATA-Kabel
  • Kaltgeräte Stromkabel
  • Sockel-Blende
  • Schrauben
  • Treiber CD
  • Quick-Guide



Shuttle XPC SX79R5
Shuttle XPC SZ77R5
Chipsatz:Intel X79 ExpressIntel Z77 Express
Ram:4 x DDR3 1066 / 1333 / 1600
Grafik PCIe:2 x PEG 16x (PCIe 3.0)1 x PEG 16x (PCIe 3.0)
Multi-GPU:NVIDIA SLI, AMD CrossFireX-
PCI(e):1 x mini-PCIe
1 x mSATA
1 x PCIe 4x (PCIe 2.0)
1 x mini-PCIe
1 x mSATA
Netzwerk:2 x 10/100/1000 Mbit (Realtek 8111E)1 x 10/100/1000 Mbit (Realtek 8111E)
Audio:7.1 HD Audio (Realtek ALC888S)
USB / Firewire / Bluetooth:4 x USB 3.0 (2 x I/O Panel und 2 x onboard/Front)
10 x USB 2.0 (6 x I/O Panel und 2 x onboard, 2 x Front)
4 x USB 3.0 (2 x I/O Panel und 2 x onboard/Front)
HardDisk:2 x SATA 6.0 Gb/s, 2 x SATA 3.0 Gb/s, 1 x eSATA 3.0 GB/s, 1 x mSATA3.0 GB/s
Fan:2 x PWM
Nächste Seite: Hardwareeinbau
Veröffentlicht:

Kategorie: Barebone
Kommentare: 0