Technic3D Review Eingabegeräte

SteelSeries Xai Laser Maus und 4 HD Mauspad

Die perfekte Gamer-Combo?

Seite 1: SteelSeries Xai Laser und 4 HD - Die perfekte Gamer-Combo?

vorschau SteelSeries XaiLaser 2 
Mit der "Xai Laser" bietet SteelSeries eine professionelle Maus der „Königsklasse“ an. Neben einem funktionellen Design zählen hier vor allem die inneren Werte, welche den gewissen Vorteil bringen sollen. Als passenden Untersatz bietet SteelSeries mit dem 4HD auch ein Mousepad an, welches diese Vorteile perfekt umsetzen soll. Wie sich diese Combo im Alltag schlägt, wird das folgende Review zeigen.

Wie in der Einleitung erwähnt ist die Xai nicht nur eine normale Maus, sondern vielmehr ein Sportgerät für ambitionierte Gamer. Vor allem in diesem Bereich kann SteelSeries durch die Arbeit im E-Sports Bereich viele Erfahrungen mit der Gamer-Elite sammeln und in die eigenen Produkte einfließen lassen. Mit der Xai knüpft SteelSeries an diese Erfahrungen an und möchte eine individuelle Anpassbarkeit mit zahlreichen nützlichen Features bieten.

Geliefert wird die Xai in einer dezenten Verpackung aus durchsichtigem Kunststoff und Karton. Ist die Maus ausgepackt, zeigt sich das funktionelle Design. Anders als bei anderen Vertretern der Gamer-Maus Liga, verzichtet SteelSeries bei der Xai auf beleuchteten "SchnickSchnack" oder glänzende Oberflächen. Schon auf den ersten Blick wird klar, welche Absichten SteelSeries mit der Xai anstrebt.

  
(*klick* zum Vergrößern)


Bei der Form setzt SteelSeries auf eine angenehme Ergonomie mit einem länglichen und flachen Mausrücken, vergleichbar mit dem einer Razer DeathAdder, nur ein „Tick“ flacher. Positiv ist hier das die Xai sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder geeignet ist. Die beiden Maustasten sind übergangslos in den Mausrücken eingearbeitet und werden durch das Mausrad und den DPI-Switch in der Mitte getrennt. Beim Mausrad setzt SteelSeries auf ein dezentes weiß, beim DPI-Switch in auf ein mattes Schwarz. Eine weiße Status-LED zwischen Mausrad und DPI-Switch gibt an ob die zweite DPI-Einstellung aktiv ist. Insgesamt hält SteelSeries die Xai in einem matten Schwarz, wobei die Mausseiten glatter sind und der Mausrücken samt Tasten in einem raueren, griffigeren Schwarz gehalten sind.

    
(*klick* zum Vergrößern)


Auf der Rückseite der Xai finden sich drei große Teflon-Gleitpads. Ein Vorteil ist hier das SteelSeries diese Gleitpads im Zubehörsortiment führt, somit können abgespielte Pads einfach erneuert werden um das gewohnte Gleitgefühl wiederherzustellen. Des Weiteren findet sich auf Rückseite auch das LCD-Display, mit dem die Maus individuell konfiguriert werden kann. Da die Xai ohne Treiberinstallation alle Funktionen bereitstellt, reicht in der Regel dieses LCD-Menü aus um alle wichtigen Einstellungen Treiberunabhängig zu konfigurieren. Einzig der Makroeditor benötigt die Software.

    
(*klick* zum Vergrößern)


Da die Maus auch für eine „härtere“ Nutzung im E-Sports-Bereich bestens geeignet sein soll, setzt SteelSeries beim USB-Kabel auf eine belastbare Gewebeummantelung. Auch an einen vergoldeten USB-Anschluss hat SteelSeries gedacht.

Technische Daten
  • Tasten: 8
  • Kabel: 2 m (umflochten, um die Haltbarkeit zu erhöhen)
  • Abfragerate: 125 - 1000 Hz (stufenlos)
  • Vergoldeter USB-Stecker
  • Maße: 125,5 x 68,3 x 38,7 mm
  • CPI high/low Anzeige
  • SteelSeries FreeMove Technologie
  • SteelSeries ExactSens Technologie
  • SteelSeries ExactRate Technologie
  • SteelSeries ExactAim Technologie
Lasersensor
  • Frames pro Sekunde: 12.000
  • Inches pro Sekunde: 150+
  • Megapixels pro Sekunde: 10.8
  • Counts pro Inch: 100 - 5.001 (stufenlos)
  • Max. Beschleunigung: 30 G
  • Sensor Datenkanal: Echte 16 bit
  • Liftdistanz: ~1mm (selbst-regulierend)

Auch im technischen Bereich zeigt sich die Xai von einer durchaus interessanten Seite. Hier setzt SteelSeries auf einen Laser mit einer maximalen Abtastrate von 5001 CPI (Counts per Inch), 12000 Bilder pro Sekunde bei einer Geschwindigkeit von bis zu 150 Inch pro Sekunde (3,81 m/s). Auch eine automatische Anpassung der Liftdistanz, das ist die Höhe in der der Laser noch auf das Mousepad reagiert, ist mit an Bord. Diese arbeitet mit einer Genauigkeit von bis zu 1mm.

Zur weiteren Erklärung möchten wir hier noch kurz weitere Wichtige Funktionen zusammenfassen:

ExcatSens ermöglicht die Konfiguration der Abtastrate des Lasersensors. Dieser kann in Ein-CPI-Schritten von 100 bis 5001 CPI eingestellt werden. CPI steht für „Counts per Inch“ und beschreibt das was andere Hersteller als DPI – „Dots per Inch“ angeben, die Signalerfassung des Sensors pro bewegtem Inch (2,54cm).

Mit ExactRate kann die Pollingrate (Anzahl der Datenübertragungen zwischen PC und Maus pro Sekunde) genau angepasst werden. Hier ermöglicht SteelSeries, anders als bei den meisten anderen Herstellern, auch Ein-Hertz-Schritte zwischen 125 bis maximal 1000 Hz. Mit Hilfe dieser genauen Einstellmöglichkeit soll die Pollingrate (Abfragerate) der Maus genau mit der Bildwiederholfrequenz synchronisiert werden um einen optimalen „Zeigerfluss“ zu erzielen.

ExactAim ist eine Jitter-Korrektur mit der Mausbewegungen weicher und flüssiger gemacht werden können. Auf eine Skala von 1 bis 10 kann eingestellt werden in welchem Grad die Maus eine Korrektur der abgetasteten Bewegungen vornehmen soll. Je höher diese Einstellung gewählt wird, desto weiter und flüssiger werden die vom Sensor erfassten Bewegungen umgesetzt. Bei dieser Einstellung empfiehlt sich allerdings genaues ausprobieren, da eventuell bewusst „hakelige“ Bewegungen unter Umständen stark verfälscht werden können.

FreeMove ist eine weitere Korrektur für Bewegungen. Diese Pfadkorrektur soll helfen gerade Linien sicherer zu führen. Im Office-Bereich kann das unter Umständen ganz nützlich sein, beim Spielen ist das aber mehr ein Hindernis.

Mit ExactAccel bietet SteelSeries eine Hardware Beschleunigung des Mauszeigers an. Diese Einstellung wird prozentual festgelegt und ersetzt die Mauszeiger-Beschleunigung des Betriebssystems.

Verarbeitung

Die Verarbeitung der Xai lässt keine Wünsche offen. Die Maus wirkt rundum griffig und stabil, auch bei festerem zusammendrücken lässt sich die Maus keine „Knarr-Geräusche“ entlocken. Alle Tasten haben einen klaren Druckpunkt der genug Rückmeldung gibt. Hier punkten auch die griffigen Seitentasten. Die Gleitpads sitzen fest und lassen vor allem in Verbindung mit dem 4HD-Pad ein extrem weiches gleiten zu. Auch das LCD-Display im unteren Teil der Maus ist gut verarbeitet und lässt sich gut ablesen.


Nächste Seite: SteelSeries 4 HD
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 0