- Review

Corsair Carbide Series 400R PC-Gehäuse

praktisch!

Seite 1: Corsair Carbide 400R

vorschau Corsair Carbide400R 2
Konsequent auf die Bedürfnisse von Gamern zugeschnitten soll das Carbide 400R PC-Gehäuse sein, mit viel Platz, guter Kühlung und durchdachtem Design zum günstigen Preis. Ob dieser Anspruch in der Realität erfüllt wird, zeigt unser Review.



Ausstattung und Lieferumfang

Corsair verzichtet im typischen Understatement auf eine Hochglanzverpackung und farbige Produktfotos. Die Verkaufsverpackung ist ein einfacher, schmuckloser Karton, der mit einer sinnvollen Explosionszeichnung und technischen Detailangaben in mehreren Sprachen bedruckt ist. Diese Zeichnung findet sich auch noch einmal in besserer Qualität auf der beigelegten Schnellstartanleitung, die darüber hinaus das beigelegte Zubehör aufführt und erklärt.

Das Gehäuse wird von zwei großen Styroporblöcken und einer Kunststoffhülle vor Transportschäden sicher geschützt. Corsair legt außer der durchaus hilfreichen Schnellstartanleitung ein ordentliches Schraubensortiment mit langen Schrauben zur Lüftermontage und einen USB 3.0 auf USB 2.0 Adapter bei.

Ausgepackt präsentiert sich das 400R als eine für Midi-Tower Verhältnisse großes, vor allem breite, Konstruktion mit attraktiven Designmerkmalen. Die klare, abgerundete Linienführung der Front wird an den beiden Seiten von ausgestellten Elementen aufgebrochen, die ein wenig an Spoiler erinnern und den im Innenraum zur Verfügung stehenden Platz sinnvoll vergrößern.

Die Stirnseite ist komplett in Mesh-Look gehalten. Im unteren Bereich verbergen sich hinter dem Gitter zwei weiß beleuchtete 120mm Lüfter zur Kühlung der Festplatten, darüber verbergen vier Blenden die Einschübe für die 5,25 Zoll Laufwerke. Direkt über den Laufwerkslots findet man das mit zwei USB 3.0/2.0, einen Firewire und den üblichen Audio I/O Anschlüssen angemessen aber nicht üppig ausgestattete Frontpanel. Als kleine Besonderheit gibt es hier neben Power- und Resetschalter auch einen Taster zum Abschalten der Lüfterbeleuchtung.

Die Oberseite ist mit einem Aufsatz im Mesh-Design ausgestattet. Dieser ist für die Aufnahme von großen Lüftern vorbereitet und bietet zudem genug Platz für einen 240mm Radiator einer Wasserkühlung. Auf der Rückseite finden sich zusätzlich zu einem 120mm Lüfter vier gummierte Schlauchdurchführungen.

Alle Lüfter sind mit Staubfiltern ausgestattet. Das Mesh-Gitter ist eng genug um den Innenraum vor allzu schnellem verstauben zu schützen. An der Unterseite gibt es zusätzlich einen entfernbares Filtergitter.

Beide Seitenwände sind mit Daumenschrauben befestigt, die praktischerweise mit den Blechen verbunden sind, sodass man zumindest diese Schrauben im Eifer des Gefechts nicht verlieren kann. Ein sehr schönes Detail.



Mit offen liegendem Innenraum zeigt das 400R eine seiner Stärken. In dem komplett schwarzen Inneren ist sehr viel Platz. Der fest montierte Mainboardträger ist wie üblich zur Kühlermontage an der entsprechenden Stelle durchbrochen, sinnvoll platzierte und sauber gummierte Durchlässe erlauben eine Verkabelung über die Rückseite des Trägers. Rund um das Mainboard ist ausreichend Platz. Der Laufwerkskäfig, der bis zu sechs 3,5 Zoll Geräte aufnehmen kann, ist nicht herausnehmbar, sodass „nur“ 33cm Platz für Erweiterungskarten zur Verfügung stehen. Adapter oder Montagerahmen für 2,5 Zoll Laufwerke sind nicht beigelegt.

Technische Daten/Lieferumfang


Abmessungen (Herstellerangabe)206x503x508mm (BxHxT)
Gewichtkeine Angaben
MaterialStahl
Bauart - Mainboard-FormfaktorenATX, Micro-ATX
Frontanschlüsse2 x USB 3.0/2.0, 1 x IEEE1394, Front Audio (In/Out)
Lüfteranzahl2 x 200mm Front
1 x 120mm Rückseite
Laufwerksplätze4 x 5,25" extern
6 x 3,5" intern
BesonderheitenLüfterbeleuchtung abschaltbar
Gewährleistung2 Jahre




Verarbeitung / Qualität

Wie bei Corsair nicht anders zu erwarten, gibt sich das Carbide 400R keinerlei Blöße. Alles ist sauber verarbeitet und sitzt fest an seinem Platz. Will man unbedingt einen Schwachpunkt finden, ist es die Lackierung. Durch die glänzende Oberfläche ist das Carbide 400R ein Magnet für Fingerabdrücke, welche sich nur durch kräftiges polieren wieder entfernen lassen.
Nächste Seite: Hardwareeinbau