Technic3D Review Gehäuse

Rasurbo Vort-X U3 Gehäuse im Test

Seite 1: Rasurbo Vort-X U3 Gehäuse im Detail

Mit dem Vort-X U3 schickt Rasurbo ein günstiges Gaming-Gehäuse auf den Markt. Es soll vor allem durch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis überzeugen. Ob dies in der Praxis gelingt, zeigt sich in unserem Review.

Das Vort-X U3 gehört zur neuen Gaming-Case-Serie aus dem Hause Rasurbo. Neben Gehäusen fertigt Rasurbo Netzteile und Lüfter. Das von uns getestete Rasurbo Vort-X U3 soll besonders durch das Preis-/Leistungsverhältnis, getreu dem Hersteller Motto „Get Quality & Get Value“, vom Kauf überzeugen. Ob dies gelingt wird sich in unserem Test zeigen.




Das Rasurbo Vort-X U3 erreichte unsere Redaktion in einem gut gesicherten, farbigen Karton. Der Karton ist ganz in den Farben des Herstellers gehalten und der Aufdruck gibt bereits einen Vorgeschmack auf die Spezifikationen des Inhalts.
Zum Lieferumfang gehört das übliche Zubehör wie Abstandshalter zur Montage des Mainboards, Schrauben, Kabelbinder, ein Speaker zu Hardware-Diagnose-Zwecken und Ersatzteile für Slot-Blenden und die Laufwerksbefestigung. Ein kleines Handbuch ist ebenfalls mit von der Partie. Positiv anzumerken ist an dieser Stelle, dass alle Zubehörteile, ebenso wie das gesamte Gehäuse, in einheitlichem Schwarz gehalten sind.



Nachdem wir Lieferumfang näher betrachtet haben kommen wir nun zum eigentlichen Gegenstand des Tests: dem Gehäuse. Mit knappen 7kg ist das Gehäuse relativ leicht und eignet sich gut für LAN-Partys. Die Laufwerksschächte, sowie der untere Teil des Gehäuses hinter dem der 120mm-Lüfter sitzt sind mit Mesh-Gitter überzogen. Der obere Teil, in dem Die USB 3.0- und Audio-Anschlüsse liegen, sind dagegen in Klavierlack-Optik gehalten. Die Start- und Reset-Knöpfe befinden sich rechts und links der Frontanschlüsse. Die Klavierlack-Optik ist allerdings recht anfällig für Fingerabdrücke, passt aber optisch gut zum Rest des Gehäuses.



Insgesamt können vier 5,25 Zoll und drei 3,5 Zoll Laufwerke in die Front integriert werden. Dies wird für die meisten Anwender vollkommen ausreichend sein. Als Highlight der Front fungiert der 120mm-Lüfter, der bei Betrieb blau beleuchtet ist. Funktional betrachtet dient der Lüfter nicht nur der Optik, sondern soll die dahinter verborgenen Festplatten mit frischer Luft versorgen. Die Frontpartie des Rasurbo Vort-X Gehäuses kann in Sekundenschnelle mittels eines einfachen Handgriffes entfernt werden. Gefallen tun hier besonders, die aus stabilem Metall gefertigten Halteclips, die selbst ein häufiges Abnehmen der Front ermöglichen. Halteclips aus Plastik geben im Vergleich dazu oftmals nach drei, vier Demontagen den Geist auf.

Die Seitenteile des Vort-X werden mittels Thumbscrews fixiert und erlauben ein unkompliziertes Öffnen des Gehäuses. Die Thumbscrews passen sich dem restlichen Gehäuse angenehm an, denn sie sind ebenfalls schwarz lackiert.



Das schwarze Innenleben des Gehäuses bietet kaum Überraschungen. Der Durchbruch im Mainboard-Tray ermöglicht die Montage größerer Kühler ohne das gesamte System auseinander bauen zu müssen und wird besonders Anwender freuen, die oft ihre Prozessoren oder Kühler wechseln müssen. Definitiv ein sinnvolles Feature des Vort-X-Gehäuses. Des Weiteren ist, abgesehen von der Montage von Mainboard und Netzteil, ein komplett werkzeugloser Zusammenbau des Systems möglich. Grafik- und Erweiterungskarten werden genau wie die 5,25- und 3,5 Zoll Laufwerke „Tool-less“ befestigt. Dies geschieht mittels Halterungssystemen aus Plastik. Die Plastikhalterungen bieten einen relativ sicheren Halt. Platz bietet das Rasurbo Vort-X für drei 5,25 Zoll Laufwerke und insgesamt sieben 3,5 Zoll Laufwerke, von denen zwei extern in die Front integriert werden können.Neben dem bereits vorinstallierten 120mm-Lüfter in der Front kann ein weiterer 120mm-Lüfter an der Rückseite installiert werden. Am Seitenteil hat der Anwender die Wahl ob er drei 80mm-Lüfter oder zwei 120mm-Lüfter zur weiteren Frischluftzufuhr installieren möchte.



Technische Daten


Rasurbo Vort-X U3
Abmessungen185 x 408 x 475 mm (BxHxT)
Gewicht7,2 kg
Mainboard-FormfaktorenATX, Micro-ATX, Mini-ITX
MaterialFront: Kunststoff, Mesh-Gitter
Body: Stahl
Kabelraum hinter Mainboardträger5mm
Max. Bauhöhe CPU-Kühler160mm
max. Erweiterungskartenlänge300mm
Frontanschlüsse2 x USB 3.0, Front Audio (In/Out)
Lüfterplätze1 x 120mm Front (bereits mit Lüfter belegt)
1 x 120mm Rückseite
2x 120mm oder 3x 80mm Seitenteil
Laufwerksplätze3 x 5,25 Zoll extern
2 x 3,5 Zoll extern
5 x 3,5 Zoll intern

Verarbeitung


An sich ist das Vort-X U3 recht gut verarbeitet, allerdings trüben die etwas dünnen, leicht zu verbiegenden Seitenteile den Gesamteindruck. Ebenso sticht an einer Stelle im Inneren eine unsauber lackierte Kabeldurchführung ins Auge, was im Gegensatz zu den instabilen Seitenteilen allerdings leicht zu verschmerzen ist. Die Fingerabdruck anfälligen Klavierlack-Akzente an der Front werden nicht jedem Anwender zusagen.

Nächste Seite: Hardwareeinbau und Betrieb
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0