- Review

Cooltek U3 Gehäuse im Test

Seite 1: Einleitung

vorschau Cooltek U3 2
Im heutigen Review nehmen wir das U3 von Cooltek genauer unter die Lupe. Hierbei handelt es sich um ein hochwertiges Aluminiumgehäuse für kompakte Micro-ATX- und Mini-ITX-Systeme, Entstanden ist das U3 aus einem Joint-Venture zwischen Cooltek und dem chinesischen Hersteller Jonsbo. Insbesondere soll das edle Design in Verbindung mit einer hochwertigen Verarbeitung bei der potentiellen Kundschaft punkten.


Das Gehäuse erreichte unsere Redaktion in einem kleinen, schlichten Karton. Bei unserem Testexemplar handelt es sich um die schwarze Variante des "U3" mit vorinstalliertem Fenster. Alternativ kann das U3 auch in Silber, Rot und ohne Fenster erworben werden. Der Lieferumfang des Cooltek U3 umfasst neben einer Anleitung das gängige Montagematerial.


Das Leichtgewicht bringt dank der Verwendung von hochwertigem Aluminium lediglich 3 kg auf die Waage. Der gesamte Korpus an sich besteht dabei aus dem Edelmetall. Lediglich auf der linken Seite befindet sich ein Sichtfenster, das einen Blick auf die verbauten Komponenten ermöglicht. Die Abmessungen des Gehäuses betragen 208 x 371 x 270 mm (B x H x T). Unterstützt werden Hauptplatinen im Micro-ATX- sowie Mini-ITX-Format.

Technische Daten

Cooltek U3
Abmessungen208 (B) x 371 (H) x 270 mm (T)
Gewicht3,1kg
Mainboard-FormfaktorenMicro-ATX, Mini-ITX
MaterialAluminium
Kabelraum hinter dem Mainboard-Tray-
Max. Bauhöhe CPU-Kühler175 mm
max. Erweiterungskartenlänge260 mm
Slots für Erweiterungskarten4
Frontanschlüsse2x USB 3.0
Front Audio (In/Out)
Lüfter1x 120 (Rückwand, vorinstalliert)
Laufwerke2x 3,5 Zoll (intern)
2x 2,5 Zoll (intern)
BesonderheitenLüftersteuerung
Fenster im Seitenteil
Nächste Seite: Äußere und Innere Details