Technic3D Review Kühler

Cooler Master TPC 800 im Test

Was bringt die Vapor Chamber Technologie?

Seite 1: Cooler Master TPC 800 CPU-Kühler

Der Gehäuse- und Kühlerhersteller Cooler Master hat uns den TPC 800 CPU-Kühler zukommen lassen. Der TPC 800 soll sich laut Cooler Master, dank einer Mischung aus Vapor-Chamber Technologie und gewöhnlichen Heatpipes, weit vorne in den Kühlercharts platzieren können. Ob die Technik jedoch wirklich überzeugen kann? Wir haben den TPC 800 ausführlich getestet.

Mittlerweile haben wir mit Hyper EVO TX3, Hyper 212 EVO, Hyper 412S und GeminII M4 eine ganze Reihe an CPU-Kühlern des Herstellers Cooler Master näher beleuchtet.

Jeder der Kühler hat dabei mindestens einen Bronze-Award für sich verbuchen dürfen. Daher sind die Erwartungen an den TPC 800 recht hoch, weist Cooler Master ihn doch selbst als High-End-Kühler aus. Ein mutiger Schritt also.
Wir freuen uns allerdings über jede Neuerung, da Innovationen auf dem Luftkühlermarkt in den letzten Jahren doch ziemlich rar gesät waren. Die Besonderheit am TPC 800 ist natürlich die Vapor-Chamber-Technologie, die laut Hersteller gewährleisten soll, dass die Kühlleistung im Vergleich zu Maßen und Gewicht höher ausfällt als bei anderen Modellen. Die 17 Millimeter breiten Kammern verlaufen dafür durch den gesamten Kühlkörper und sorgen dafür, dass die enthaltene Flüssigkeit durch die Abwärme der CPU zum Verdampfen gebracht wird.
Diese steigt nun in der Mitte der Kammern auf, und kondensiert anschließend an der Oberfläche des Kühlers, welche durch die Aluminium-Lamellen gekühlt wird. Das kühle Kondensat rinnt dann an den Innenwänden der Vapor-Chamber wieder nach unten, um dort wieder zum Abtransport der Wärme zur Verfügung zu stehen. Die Flüssigkeit steigt also an, verdampft und kondensiert dann laufend an der Oberfläche des Kühlers.

Der TPC 800 wiegt recht leichte 609 Gramm und wird komplett ohne Lüfter ausgeliefert. Manche Nutzer werden die fehlenden Lüfter gerne durch ein Modell ihrer Wahl ersetzen. Hingegen wird Sparfüchse sicher der Aufpreis stören, welcher für die zusätzlichen Lüfter aufzubringen ist. Weiter ist der TPC 800 natürlich mit Maßen von 134 x 74 x 158 mm (B x H x T) zwar kein dicker Brocken, doch kompakt ist er damit nicht mehr. Eine große Kühl-Fläche wie beispielsweise der Macho von Termalright oder der K2 von Alpenföhn hat er damit aber nicht vorzuweisen. Die Vapor-Chamber-Technologie wirkt übrigens etwas zeitversetzt und wurde zur Steigerung der Kühlleistung deshalb mit normalen Heatpipes kombiniert, um die Temperaturen konstant zu halten. So verfügt er über insgesamt sechs vernickelte Kupfer-Heatpipes mit 6 mm Durchmesser, welche die Hitze zusätzlich von der CPU zu den vernickelten, Aluminium-Lamellen weiterleiten.
Optisch wirkt er dank hochwertiger Nickelbeschichtung sehr gefällig. Die Form des Kühlers weiß ebenso zu gefallen, könnte aber ruhig noch etwas aufregender gestaltet sein. Die Verarbeitung des Tower-Kühlers ist, wie bei den kleineren Modellen, auf sehr hohem Niveau und liegt sogar noch etwas darüber. Die Bodenplatte bietet ein gutes, jedoch nicht ganz perfektes Finish. Dies gleicht der TPC 800 aber an anderer Stelle gekonnt wieder aus. Die Lamellen wirken beim TPC 800 wirklich sehr hochwertig. Zudem bietet er ,wie der Hyper 412S, einen abnehmbaren Deckel. Die oberste Lamelle kann hier über vier Schrauben entfernt werden und gibt so den Weg für Gestaltungsmöglichkeiten frei. Alles in allem gibt der TPC 800 also keinerlei Grund zu klagen und bietet ein Gesamtbild, welches dem hohen Preis absolut angemessen erscheint.




Technische Angaben
Maße134 x 74 x 158 mm (ohne Lüfter)
Gewicht826 g (ohne Lüfter)
Lüfter2x 120 mm optional
Lautstärken.a.
Maße Lüftern.a.
Luftdurchsatzn.a.



Kompatibilität
IntelLGA 775 / 1155 / 1156 / 1366 / 2011
AMDAM2 / AM2+ / AM3 / AM3+ / FM1


An den Ecken des Lüfters können zur Entkopplung Aufkleber aus Gummi angebracht werden. Acht dieser Aufkleber befinden sich im Lieferumfang, was eine Entkopplung von zwei Lüftern ermöglicht. Die Lüfter werden per Klammer-Montagesystem aus Kunststoff am Kühler befestigt. Dem Zubehörpaket liegen vier Lüfterklammern aus Kunststoff bei. Mit diesen kann zur Steigerung der Kühlleistung demnach noch ein weiterer 120-mm-Lüfter montiert werden. 140-mm-Lüfter können hingegen nicht angebracht werden. Montageseitig werden die Intel Sockel 2011, 775, 1155, 1156 und 1366 unterstützt. Seitens AMD kann der TPC 800 auf den Sockeln AM2, AM2+, AM3, AM3+ und FM1 montiert werden. Neben dem bereits erwähnten Zubehör finden sich noch Wärmeleitpaste und eine mehrsprachige Kurzanleitung im Lieferumfang.





Kühleinheit/Lüfterhaken black / kreuz black
Wärmeleitpastehaken black
Lüfter Adapterkabel
Befestigung Lüfter
Montage-Kit für Intel
Montage-Kit für AMD
Drehzahlregulierung stufenlos
Drehzahlregulierung mit Stufen
Drehzahlregulierung PWM
Vibrationsdämpfer
Anleitung

Nächste Seite: Montage
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 0