Technic3D Review Kühler

Xigmatek Prime SD1484 - CPU-Kühler

Klassenprimus von Xigmatek

Seite 1: Xigmatek Prime CPU-Kühler

Der Xigmatek Prime kommt mit einem ähnlich großspurigen Namen wie der bekannte HR-02 Macho von Thermalright daher. Schließlich bedeutet "Prime" übersetzt so viel wie erstklassig, der Erste oder auch Oberhaupt. Damit sollte der Anspruch des Kühlers klar sein - Xigmateks derzeitige Speerspitze. Ob der Single-Tower-Kühler hält was sein Name verspricht und ob er der starken Konkurrenz gewachsen ist werden wir für Sie heraus finden. Mehr, wie immer, auf den folgenden Seiten.

Nach dem doch etwas erfolglosen Aegir ist der Prime endlich mal wieder ein echter High-End-Kühler aus dem Hause Xigmatek. Auch hier wird natürlich wieder auf die bekannte HDT-Technologie (Heatpipe Direct Touch) gesetzt, bei der die Heatpipes direkt in die Bodenplatte des Kühlers integriert sind und somit eine ideale Wärmeübertragung zu den Lamellen gewährleisten soll.

Der Prime SD1484 bringt ein recht solides Gewicht von rund 710 Gramm auf die Waage. Die Maße des Kühlkörpers liegen bei 145 x 60 x 159 mm (L x B x H), womit er für einen High-End-Kühler noch relativ kompakt ist. Er verfügt über insgesamt vier 8 mm starke Kupfer-Heatpipes, welche die Hitze vom Prozessor abführen und zu den 46 Aluminium-Lamellen weiterleiten sollen. Die Heatpipes liegen, wie erwähnt und bei Xigmatek üblich, direkt auf dem Prozessor auf und sind zwei Millimeter dicker als bei den meisten Konkurrenten, die lediglich auf 6 mm große Heatpipes setzen.

Die Verarbeitung des Single-Tower-Kühlers befindet sich auf einem hohen Niveau, reicht aber nicht ganz an die Top-Riege anderer Hersteller wie Noctua oder Prolimatech heran. Auffällig ist hier erneut das Design des Kühlkörpers mit seinen Vertiefungen. Die Finnen des Kühlers weisen sechs Segmente auf. Diese sind je in fünf speziell geformte Lamellen aufgeteilt, was eine Verbesserung des Luftstroms ermöglichen soll. Leider wurden lediglich die Heatpipes vernickelt, nicht aber die Lamellen. Wie die meisten Kühler aus dem Hause Xigmatek besitzt auch der Prime eine gestanzte Prägung in Form des Firmenlogos auf der obersten Kühlfinne. Weiter fällt auf, dass die Lamellen mittig an den Seiten nicht geschlossen wurden, wie dies beispielsweise beim SD1283 der Fall ist. Dank der offenen Struktur soll der Prime so auch bei geringeren Drehzahlen der Lüfter für angenehme Temperaturen sorgen, da die Luft leichter aus dem Kühler abgeführt werden kann.



Bei den Lüftern handelt es sich um zwei hauseigene 140-mm-Modelle von Xigmatek mit neun Lüfterblättern. Durch ihre runde Rahmenform mit passenden Montagebohrungen können die Lüfter wie gewöhnliche 120-mm-Lüfter montiert werden. Xigmatek setzt, laut eigener Aussage aus Patentrechtlichen Gründen, hier zwei unterschiedliche Lüfter-Modelle ein, die sich jedoch nur leicht in der Technik, nicht aber in der Optik unterscheiden. Einer der Lüfter bietet eine Steuerung der Drehzahlen per Pulsweitenmodulation. Die PWM-Steuerung erlaubt eine automatische Anpassung der Lüfterdrehzahlen im Bereich von 800 bis 1.200 U/min. Der zweite Lüfter verfügt lediglich über einen 3Pin-Anschluß und arbeitet konstant mit 1.200 Umdrehungen. Beide Lüfter sollen dabei einen Luftdurchsatz von rund 153 m³/h bieten und eine maximale Lautstärke von rund 18 dB(A) erreichen. Die Lüfter werden über einen 3- beziehungsweise 4-Pin-Anschluss mit dem Mainboard verbunden. Für einen vibrationsarmen Betrieb werden die Lüfter mit Entkoppler-Bändern aus Gummi am Kühlkörper befestigt. Die Entkopplung erinnert, wie auch die Lüfter, stark an die des NZXT Havik 140. Optisch machen die schwarzen Lüfter in Sonnenform einiges her.


Technische Angaben
Maße145 x 166 x 120 mm (inkl. Lüfter)
Gewicht710g (ohne Lüfter)
LüfterPWM 140 mm + 3Pin 140 mm
Lautstärke18 dB(A)
Geschwindigkeit800 - 1.200 U/min
Maße Lüfter140 x 140 x 25 mm
Luftdurchsatz90,3 CFM



Kompatibilität
IntelLGA 775 / 1156 / 1366 / 1155 / 2011
AMDAM2 (+) / AM3 (+) / FM1 / FM2




Dem Zubehörpaket liegen zwei Entkoppler zur Montage von Lüftern bei. Mit diesen können beide 140-mm-Lüfter montiert werden. Montageseitig werden die Intel Sockel 775, 1155, 1156, 1366 und 2011 unterstützt. Seitens AMD kann der Prime auf den Sockeln AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1 und FM2 montiert werden. Neben dem bereits erwähnten Zubehör finden sich noch Wärmeleitpaste und eine mehrsprachige (inklusive deutsch) Kurzanleitung im Lieferumfang.


Kühleinheit/Lüfterhaken black / haken black
Wärmeleitpaste
Lüfter Adapterkabelkreuz black
Befestigung Lüfter
Montage-Kit für Intel
Montage-Kit für AMD
Drehzahlregulierung stufenlos
Drehzahlregulierung mit Stufen
Drehzahlregulierung PWM /
Vibrationsdämpfer
Anleitung

Nächste Seite: Montage
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 0