Technic3D Review Kühler

Thermalright AXP-100

Ein kleiner Kühler mit großer Power

Seite 1: Thermalright AXP-100 CPU-Kühler

Der Hersteller Thermalright hat bereits ein breites Kühler-Portfolio zu bieten. Allerdings gab es bisher keinen neuen Kühler im Low-Profile-Format für kleinere Gehäuse und HTPCs. Dies wurde nun mit dem AXP-100 nachgeholt. Der AXP-100 ist seit längerer Zeit der erste Kühler in dieser Bauweise vom bekannten Hersteller Themalright. Wie sich der kleine Top-Blower gegen Kühler aus verschiedenen Leistungsklassen schlägt, erfahren Sie wie üblich auf den nachfolgenden Seiten.


Den Hersteller Thermalright gibt es bereits seit 2001. Das in Taiwan ansässige Unternehmen hat sich auf Kühler spezialisiert und ist damit bisher sehr erfolgreich gewesen. Gerade der HR-02 Macho hat sich zu einem der Kühler auf dem Markt etablieren können. Vor allem seine brachiale Kühlleistung verbunden mit einem ansprechenden Preis haben ihm dazu beholfen. Leider konnte er aufgrund seiner opulenten Maße nicht in jedem Gehäuse verbaut werden. Hier setzte kurz zuvor bereits der Macho 120 an. Mit dem AXP-100 stellen wir dieses Mal allerdings einen Kühler vor, der selbst in kleinste Gehäuse mit extrem beengten Platzverhältnissen passen sollte.

Der optisch sehr ansprechende Kühler kann auf perfekt vernickelte Lamellen und verlötete Heatpipes zurück greifen, womit er in puncto Qualität gleich recht weit oben einsteigt. Lediglich auf die Verlötung der Lamellen mit den Heatpipes wurde verzichtet. Auch die sehr hübsch aufgemachten Heatpipekappen wissen zu gefallen. Allerdings lösten sich einige dieser Kappen in unserem Test beim Einbrennen des Wärmeleitpads.
Laut Hersteller ist dies jedoch ein Einzelfall und wir konnten dies erst bei Temperaturen von über 90 Grad beobachten. Derart hohe Temperatur-Bereiche werden die meisten Anwender vermutlich nur äußerst selten erreichen. Ansonsten gibt es hier jedoch nichts zu kritisieren. Der AXP-100 ist dank zweier Streben an der Lamellenunterseite steif wie das sprichwörtliche Brett und auch die Lamellen sind perfekt geformt. Der Kühler wiegt inklusive Lüfter lediglich 360 Gramm, bei sehr kompakten Maßen von 105 mm x 121 mm x 44 mm (exklusive Lüfter). Er verfügt über insgesamt sechs vernickelte 6 mm Heatpipes, die, wie erwähnt, fest mit der Kupfergrundplatte verlötet sind, um eine möglichst effektive Wärmeableitung zu ermöglichen. Die Verarbeitung des kleinen CPU-Kühlers wirkt, bis auf den kleinen Fauxpaus mit den Heatpipe-Kappen, sehr hochwertig und weist ansonsten keinerlei Mängel auf. Der Kühlerboden aus Kupfer wurde ebenfalls vernickelt. Thermalright setzt hier nicht auf direkt aufliegende Heatpipes, daher kann hier auch Flüssigmetallpaste verwendet werden.



Beim Lüfter handelt es sich um ein hauseigenes 100-mm-Modell von Thermalright mit beige-farbigem Rahmen und olivfarbenen Lüfterblättern. Der Lüfter bietet eine Steuerung der Drehzahlen per Pulsweitenmodulation. Die PWM-Steuerung erlaubt dem Lüfter eine automatische Anpassung der Drehzahlen im Bereich von 900 bis 2.500 U/min, womit er ziemlich schnell arbeitet. Der PWM-Lüfter soll dabei einen Luftdurchsatz von 75,7 m³/h bieten und eine maximale Lautstärke von 30 dB(A) erreichen. Der Lüfter wird über einen 4Pin-PWM-Anschluss mit dem Mainboard verbunden. Die Lüfter-Nabe ist mit einem Aufkleber versehen, auf dem ein Herstellerlogo prangt. Optional kann am AXP-100 auch ein alternativer Lüfter angebracht werden um beispielsweise die Leistung des Kühlzwerges zu steigern. Das Lüfterkabel wurde mit blickdichtem, schwarzen Sleeve umhüllt.

Das beiliegende „Enhanced Fan Mount“ Bracket, das die Montage von Lüftern der Thermalright TY-Familie (z.B. des TY 147 \ TY141) auf dem AXP-100 ermöglicht, ist dabei sicher eine der Besonderheiten des Kühlers. Alternativ können durch dessen Verwendung auch andere Lüfter mit 120 mm Montagebohrungen angebracht werden. Sofern genug Platz im Gehäuse zur Verfügung steht, kann die Kühlleistung des AXP-100 somit nochmals gesteigert- oder die Lautstärke den eigenen Wünschen angepasst werden. Ein interessantes Feature, auf das wir im Kapitel Temperaturen noch näher eingehen werden. Das „Enhanced Fan Mount“ Bracket erlaubt laut Hersteller eine höchstmögliche Flexibilität bei der Lüftermontage, um die geringen Platzverhältnisse in HTPC-Gehäusen möglichst optimal ausnutzen zu können. Das Bracket kann in 90 Grad Schritten gedreht montiert werden. Die Montagelöcher des Rahmens auf dem Kühler sind schlitzförmig, was ein Verschieben des Lüfters um rund 15 mm in horizontaler oder vertikaler Richtung - abhängig von der Ausrichtung des Fan Mounts - erlaubt.



Technische Angaben
Maße121 x 58 x 105 mm (LxHxB)
Gewicht360 Gramm (inkl. Lüfter)
Lüfter100 mm PWM
Lautstärke
22 - 30 dB(A)
Maße Lüfter108,25 x 101,5 x 15 mm
Lüfterdrehzahl
900 - 2.500 U/min
Luftdurchsatz
27,3 - 75,7 m³/h



Kompatibilität
IntelLGA 2011 / 1366 / 1156 / 1155 / 775
AMDSockel AM2 / AM2+ / AM3 / AM3+ / FM1 / FM2





Dem Zubehörpaket liegen vier Schrauben zur Montage des 100-mm-Lüfters bei. Des weiteren sind noch vier längere Schrauben enthalten, mit denen auch Lüfter mit 25 mm Rahmenhöhe montiert werden können. Anti-Vibrations-Gummis liegen dem Lieferumfang nicht bei. Unterstützt werden die Intel Sockel 775, 1155, 1156, 1366 und 2011. Ein AMD-Montagekit liegt ebenfalls bei und so kann der AXP-100 auch auf den Sockeln AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1 und FM2 von AMD montiert werden. Neben dem Montagematerial finden sich noch Wärmeleitpaste und eine Kurzanleitung im Lieferumfang.


Lieferumfang


Kühleinheit/Lüfterhaken black / haken black
Wärmeleitpaste
Lüfter Adapterkabelkreuz black
Befestigung Lüfter (speziell)
Montage-Kit für Intel
Montage-Kit für AMD
Drehzahlregulierung stufenlos
Drehzahlregulierung mit Stufen
Drehzahlregulierung PWM
Vibrationsdämpfer
Anleitung

Nächste Seite: Montage
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 0