Technic3D Review Kühler

Cooler Master Hyper 103 CPU-Kühler

Seite 1: Cooler Master Hyper 103 CPU-Kühler

Der bekannte Hersteller Cooler Master rundet die hauseigene Hyper-Modellserie mit einem kleinen Tower-Kühler nach unten hin ab. Wir betrachten den neuen Hyper 103 (RR-H103-22PB-R1) im Detail und vergleichen das 92-mm-Modell mit Konkurrenten anderer Hersteller. Aufgrund des niedrigen Preises könnte sich der Hyper 103 in Zukunft großer Beliebtheit erfreuen. Wir klären auf ob sich die Investition tatsächlich lohnt.

Der Hyper 103 besitzt, ähnlich wie einige seiner größeren Brüder, ebenfalls Direct-Touch-Heatpipes mit direkt auf dem Kühlerboden aufliegenden Heatpipes. Diese Technik kommt der bekannten HDT-Technik von Xigmatek gleich. Hier sind die Heatpipes aber nicht zusätzlich an der Kontaktfläche abgeflacht und eng aneinandergereiht wie beim 212 EVO mit CDC-Technologie. Die Wärme des Prozessors soll jedoch auch beim Hyper 103 besser von den Heatpipes aufgenommen werden und noch schneller an die Aluminium-Lamellen abtransportiert werden, als bei herkömmlichen Kühlern. Auf Flüssigmetallpaste muss dafür allerdings verzichtetet werden, da ansonsten der Kühlerboden angegriffen werden könnte.


Der Kühler wiegt ohne Lüfter lediglich 500 Gramm, bei Maßen von 96 x 61 x 138.5 mm. Er verfügt über insgesamt drei 6 mm dicke Direct-Touch-Heatpipes aus Kupfer, welche die Hitze vom Prozessor abführen und zu den 41 Aluminium-Lamellen weiterleiten sollen. Die Verarbeitung des schlicht gehaltenen CPU-Kühlers ist mal wieder auf einem angenehm hohen Niveau. Auch wenn die sechs Heatpipe-Enden hier nicht derart makellos verarbeitet sind wie bei anderen Modellen aus gleichem Hause. Ein optisches Highlight des ansonsten schlichten Hyper 103 ist sicher die blaue LED-Beleuchtung des kleinen 92-mm-Lüfters. Diese ist sehr dezent und hat einen minimalen, violetten Touch. Optisch ist die Beleuchtung gut gelungen und wirkt ansprechend.



Beim Lüfter handelt es sich erneut um einen hauseigenen, schwarzen Lüfter von Cooler Master. Hier wurde jedoch auf ein 92-mm-Modell (A9025-22RB-4BP-F1) gesetzt. Der rund 80 Gramm schwere Lüfter bietet eine Steuerung der Drehzahlen per Pulsweitenmodulation. Die PWM-Steuerung erlaubt beim Hyper 103 jedoch eine automatische Anpassung der Lüfterdrehzahlen im Bereich von 800 bis 2.200 U/min, womit er deutlich schneller arbeitet als beispielsweise der 120-mm-Lüfter des Hyper 412S. Der PWM-Lüfter soll dabei einen Luftdurchsatz von 15.7 bis 43.1 CFM bieten und eine maximale Lautstärke von 30 dB(A) erreichen. Der Lüfter wird über einen 4Pin-PWM-Anschluss mit dem Mainboard verbunden. Wie bei den meisten Modellen des Herstellers, befinden sich auch beim Hyper 103 an den Ecken des Lüfters angebrachte Aufkleber aus Gummi zur Entkopplung wieder. Optional kann am Hyper 103, im Gegensatz zum Hyper TX3, jedoch leider kein weiterer 92-mm-Lüfter angebracht werden.


Technische Angaben
Maße108 x 89.5 x 138.5 mm
Gewicht580 g (mit Lüfter)
LüfterPWM 92 mm
Lautstärke17 - 30 dB(A)
Maße Lüfter1x 92 x 92 x 25 mm
Luftdurchsatz15.7 - 43.1 CFM
Drehzahlbereich800 - 2.200 U/min



Kompatibilität
IntelLGA 775 / 1150 / 1155 / 1156 / 1366
AMDAM2 / AM2+ / AM3 / AM3+ / FM1 / FM2




Montiert werden kann der Hyper 103 auf Mainboards mit den Intel-Sockeln 775, 1155, 1150, 2011, 1156 und 1366. Bei Mainboards mit AMD-Chipsatz kann der Hyper 103 auf den Sockeln AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1 und FM2 montiert werden. Neben dem bereits erwähnten Zubehör finden sich noch eine Tube Wärmeleitpaste und eine mehrsprachige Kurzanleitung im Lieferumfang.


Kühleinheit/Lüfterhaken black / haken black
Wärmeleitpaste
Lüfter Adapterkabelkreuz black
Befestigung Lüfter
Montage-Kit für Intel
Montage-Kit für AMD
Drehzahlregulierung stufenlos
Drehzahlregulierung mit Stufen
Drehzahlregulierung PWM
Vibrationsdämpfer
Anleitung

Nächste Seite: Montage
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 0