Technic3D Review Kühler

Corsair H105 Kühlung im Test

Kompakt-Wasserkühler im 240-mm-Format

Seite 1: Corsair H105

Erneut erweiterte Corsair sein ohnehin schon breites Portfolio um eine Kompakt-Wasserkühlung. Mit der H105 will der Hersteller sich vor allem im Leistungsbereich stark machen. Dafür gibt es einen dicken 240-mm-Radiator sowie drehzahlstarke Lüfter. Wie sich der kompakte Wasserkühler gegen starke Konkurrenten, wie beispielsweise den Antec H2O 1250 oder den Eisberg 240 macht, steht wie gewohnt auf den folgenden Seiten.


Der Corsair H105 CPU-Kühler ist der große Bruder des H75 Kühlers und wurde für verbesserte Leistungswerte mit einem 38 Millimeter dickem Radiator und zwei sehr drehzahlstarken Lüftern ausgestattet. Der H105 CPU-Kühler weist auf den ersten Blick starke Ähnlichkeiten zum kleinen Bruder H75 auf. Erst bei genauer Betrachtung sind hier kleine Unterschiede auszumachen. Die größte und offensichtlichste Veränderung betrifft wohl den großen 240-mm-Radiator inklusive Lüfter. Mittig auf der Pumpeneinheit prangt zudem ein weiß beleuchtetes Corsair-Logo, welches farblich jedoch nicht verändert werden kann. Beim kleinen Bruder H75 gab es hingegen keine Beleuchtung. Auch bietet der H105 Kühler im Gegensatz zum H75 die Möglichkeit zur farblichen Anpassung der Pumpeneinheit in drei verschiedenen Farben (mehr dazu im unteren Teil unter "Besonderheiten" auf der nächsten Seite).

Der AIO-Wasserkühler von Corsair macht optisch eine gewohnt gute Figur und wirkt mal wieder ziemlich ansprechend und dennoch angenehm schlicht. Doch nicht nur optisch, auch qualitativ macht der Corsair-Kühler, wie sein kleiner Bruder, mal wieder einen guten Eindruck. Auch die Lackschicht des Radiators wirkt robust und wurde gleichmäßig aufgetragen. Auch die Lamellen zeigen keine größeren Verformungen und scheinen stabil.
Der schwarz lackierte Aluminium-Radiator des Corsair H105 wartet mit Maßen von 120 x 38 x 272,5 mm (B x H x T) auf. Dies soll ihm einen deutlichen Leistungsvorteil gegenüber der 30-mm dicken Konkurrenz gewähren. Auch der dichte Lamellenabstand soll nochmals die Kühlleistung steigern. Die Schläuche kennen wir bereits von vielen anderen Modellen. Diese sind glatt ausgeführt und sehr flexibel zu verlegen, dürften allerdings erneut ein klein wenig mehr Länge aufweisen. Bei manchen Aufbauten, wie beispielsweise einem Big-Tower, kann es so schon mal etwas eng werden mit der Schlauchlänge. Interessierte Anwender sollten besser vor dem Kauf überprüfen ob die Länge der Schläuche von rund 28 cm für sie ausreicht. Gleiches gilt im übrigen für die Maße des Radiators inklusive Lüfter. Die Bodenplatte ist wie üblich aus Kupfer um den Wärmeübergang zu verbessern. Die Pumpeneinheit ist rund gehalten und wirkt optisch ein wenig edler als die der älteren Modelle. Natürlich kann auch der Corsair H105 wieder absolut wartungsfrei betrieben werden. Denn wie bei AIO-Wasserkühlern üblich, wird er bereits ab Werk komplett befüllt ausgeliefert und kann nicht ohne Garantieverlust geöffnet werden.

Corsair H105 002 Corsair H105 003 Corsair H105 006 Corsair H105 008 Corsair H105 010 Corsair H105 012


Für den tiefen Radiator hat Corsair zwei speziell optimierte Lüfter beigelegt. Die zwei beigelegten 4-Pin-Lüfter (Modellbezeichnung SP120L), mit sieben grauen Lüfterblättern, unterstützen das Verfahren zur Pulsweitenmodulation und bieten so eine automatische Regelung der Lüfter-Geschwindigkeiten. Gummierte Lüfterrahmen und Befestigungen sollen für einen Vibrationsarmen Lauf sorgen. Die angegebene Lautstärke der 120-mm-Modelle beträgt laut Hersteller maximal 37,7 dB(A) bei 2700 U/min. Die schwarz gehaltenen Lüfter bieten dabei, laut Hersteller, einen Luftdurchfluss von 123 m³/h bei einem statischen Druck von 3,9 mm-H2O. Die Lüfterkabel beider Lüfter sind ebenfalls in schlichtes Schwarz gehüllt und wieder etwas kurz geraten. Dafür hat Corsair dieses Mal ein kleines Y-Adapterkabel beigelegt, welches zudem den Anschluss beider Lüfter an einem einzigen Port des Mainboards ermöglicht. Weiter wurde auch das ca. 30 cm lange Anschlusskabel der Pumpeneinheit (3-Pin) dem durchgehend schwarzen Look angeglichen. Es können noch zwei weitere Lüfter angebracht werden um die Kühlleistung zu steigern. Das passende Zubehör (M3-Schrauben \ Unterlegscheiben) dafür sowie die Lüfter selbst müssen allerdings optional erworben werden

Corsair H105 015


  • Übersicht:
  • Technische Angaben:

Maße Radiator
120 x 38 x 272,5 mm
Lüfter800 - 2.700 U/min
Lautstärke
37,7 dB(A)
Schlauchlängeca. 280 mm
Maße Lüfter120 x 120 x 25 mm
Luftdurchsatz123 m³/h



  • Kompatibilität:

IntelLGA 2011 / 1150 / 1155 / 1156 / 1366
AMDAM2 / AM3 / AM2+ / AM3+ / FM1 / FM2 / FM2+



Corsair H105 016


Im Lieferumfang enthalten ist, neben den Montagekits, eine bebilderte (mehrsprachige) Kurzanleitung und eine bereits aufgetragene Wärmeleitpaste (leider keine Tube zur mehrmaligen Verwendung). Kompatibel ist der Corsair H105 CPU-Kühler zu allen gängigen AMD und Intel Sockeln.

  • Lieferumfang:

Kühleinheit/Lüfterhaken black / x2
Wärmeleitpaste
Lüfter Adapterkabel
Befestigung Lüfter Schrauben
Montage-Kit für Intel
Montage-Kit für AMD
Drehzahlregulierung stufenloskreuz black
Drehzahlregulierung mit Stufen
Drehzahlregulierung PWM
Vibrationsdämpfer
Anleitung

Nächste Seite: Montage
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 0