- Review

Noctua NH-D14 CPU-Kühler

Mega-Tower!

Seite 5: Fazit

Noctua schlägt zurück und wie! Mit einem Paukenschlag und ohne große Vorankündigung erobert man sich den Thron in unseren Kühlercharts. Hierbei spielt es fast keine Rolle, ob man nun als „Silentsystem“ unterwegs ist und die Drehzahl reduziert oder mit voller Drehzahl alles an Leistung abruft. Der NH-D14 CPU-Kühler „Rockt“ im wahrsten Sinne des Wortes. Da ist es fast schon obligatorisch zu erwähnen, dass der Lieferumfang und die Verarbeitung sowie das Montagesystem ohne Fehl und Tadel sind. Einziger Wehrmutstropfen ist der Preis, der in unserem Preisvergleich mit rund 70,00 Euro angegeben wird. In Anbetracht der enormen Leistung jedoch nachvollziehbar. Unsere Kaufempfehlung ist dem Noctua NH-D14 sicher. Denn wer ganz vorne in der Kühlerliga mitspielen möchte, kommt an diesem CPU-Kühler kaum vorbei.



positiv:
negativ:
Verarbeitung
Lieferumfang
Kühlleistung





Optik
95%
Qualität
100%
Ausstattung/Lieferumfang
95%
Montage
85%
Leistung/Relation Lautstärke
95%
Lautstärke (Durchschnitt)
90%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
92.14%
Preis
70,00€ (Preisvergleich Technic3D)



award gold blacks

Bezugsquelle: Noctua.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.



Man muss registriert und eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können.
01.12.2009   12:19 Uhr
Wenn ich nicht schon so ein fettes Vieh hätte, dann würd ich mir den holen :)

Erstaunlich wie die Kühler im Bereich von 1-2 Grad um den Sieg kämpfen...
01.12.2009   13:40 Uhr
Hi,

also für mich ist der Fall klar: Der NH-D14 wird mein nächster und vorläufig letzter CPU-Kühler.  :ja:

Er ist sowohl im Performance-Betrieb, als auch bei geringen Drehzahlen hervorrragend und liegt im Semi-Passiv

Betrieb auf Augenhöhe mit dem Scythe Orochi. So finde ich am NH-D14 weniger beeindruckend, dass er sich

mit marginalen Temperaturverbesserungen die Performance-Krone der CPU-Luftkühler gesichert hat, aber mehr,

dass es Noctua hier gelungen ist einen echten Allrounder zu konstruieren, der in sämtlichen Settings zu überzeugen vermag,

denn das hat es in dieser Form wirklich noch nicht gegeben. Natürlich kann ich meinen Prozzi auch billiger kühlen,

doch relativiert sich der höhere Preis, wenn man bedenkt, dass Noctua seine Kühler bis ins Detail auf Langlebigkeit auslegt.

Gruß,
 
01.12.2009   14:18 Uhr
Weiters bekommt man für den Preis 2 Lüfter dazu. Das gab es beim IFX damals nicht.

Bzgl. Performance-Krone:
Hätte es dich nicht etwas überrascht wenn er 10°C besser kühlen würde. Ich glaube man ist hier mit dem Heatpipe-Prinzip schon langsam am Ende.


Was aus diesem Test nicht heraus sticht ist, dass dieser Kühler sich bestimmt ähnlich wie mein IFX verhält und bei enormen Spannungen auf der CPU noch sehr gut kühlt.
Mein IFX erreicht auch schnell mal die 60°! Aber ihn dann auf 70 oder 80 Grad zu bekommen ist dann schon garnicht mehr so einfach. Da benötigt man schon 1,4-1,5V mit einem Q6600.


Ajo,
viel Spaß mit Metalpads beim Burn in mit dem Monster :ja: Dass dauert nämlich eine Weile bis der sich erwärmt.
01.12.2009   14:25 Uhr
Die 3,8 GHz sind mit 1,4V  ;)
01.12.2009   14:48 Uhr
Hi,

10° C Temperaturunterschied bei 12V unter Volllast wird mit Luftkühlung nicht drin sein, klar, in so fern ist das Ende

der Fahnenstange schon erreicht, denn je mehr man sich an die Grenzen des Machbaren annähert, desto geringer fallen

die Verbesserungen aus bzw. um so höher wird der Aufwand, um diese zu erzielen. Dennoch halte ich es nicht für einen

Widerspruch, wenn einerseits die CPUs immer effizienter werden, andererseits die Kühler immer aufwändiger, denn der positive

Aspekt ist der, dass uns als Usern ein größerer Spielraum zur Verfügung steht, in dem wir unser System aufbauen können;

ich finde es schon cool, wenn mir mit ein und dem selben System die ganze Bandbreite von OC-Performance bis hinunter zum

Silent-Betrieb zur Verfügung steht - natürlich innerhalb der durch das Prinzip Luftkühlung vorgegebenen Grenzen - ohne dass ich bei

jedem Wechsel aufwändige Umbaumaßnahmen in die Wege leiten muss. In dieser Hinsicht gefallen auch konstruktive Kleinigkeiten,

wie z.B. eine durchdachte Aufhängung der Lüfter, welche den Umbau vereinfacht. Was Noctua zum Markenzeichen entwickelt hat,

ist das Gesamtkonzept einer bis in alle Einzelheiten durchdachten Kühllösung auf höchstem Qualitätsniveau. Schon beeindruckend.

Gruß,
 

09.12.2009   15:39 Uhr
@DI°G

http://www.hardwareoverclock.com/Noctua_NH-D14_Premium-Kuehler-4.htm

hier ist noch ein sehr netter Test. Falls du noch am schwanken bist, ob du ihn kaufen sollst oder nicht.


Gruß
09.12.2009   16:57 Uhr
Hi,

@pc_problems:

Danke! ... aber ich habe mittlerweile so gut wie alle deutsch- und englischsprachigen Tests zum NH-D14 gelesen.

Fazit: Ich schwanke nicht mehr ob ich ihn kaufen soll, sondern nur noch wann:)

Gruß,
19.02.2010   22:32 Uhr
#8 Subzero
Hab ihn heute bekommen.Ist schon ein cooles Teil.Ich will natürlich auch übertakten sonst brauch man so ein Monster eigentlich nicht.
19.02.2010   23:13 Uhr
Hi,

ich will nicht hauptsächlich übertakten und kann Dir versichern, dass die Kühlleistung eines solchen "Monsters"

nicht nur fürs OC wertvoll sein kann, sondern auch, um ein leistungsfähiges System leise zu kühlen.

Gruß,
20.02.2010   10:58 Uhr
Stichwort Passiv ;)
VERWANDTE NEWS
09.04. 08:17 Alpenföhn WingBoost2 Lüfter vorgestellt Alpenföhn bringt die neuen WingBoost2 Royal Blue Lüfter mit 120 und 140mm auf den Markt.
08.04. 10:45 Noctua zeigt NH-D15 Dual-Tower Kühler Mit dem NH-D15 CPU-Kühler zieht es Noctua wieder in den High-End Bereich. Die Basis dafür legte...
08.04. 08:57 Air Force Lüfter von Aerocool Aerocool stellt seine neue Lüfterserie "Air Force" vor, die einen Aufsatz vorweisen können um d...
VERWANDTE ARTIKEL
Corsair H75 – Kompakt-Wasserkühler von Corsair Nachdem Corsair mit der H50 erfolgreich seinen Einstand im Bereich der K...
DeepCool Lucifer – Der Teufel steckt im Detail Der aus China stammende Hersteller DeepCool, welcher auch für Produkte ...
Antec H2O 1250 – Pumpenpower Mit dem H2O 1250 hat der Hersteller Antec einen ganz besonderen Kompaktw...