Technic3D Review Mainboards

ASUS P8Z77 WS im Test

Seite 1: ASUS P8Z77 WS

Mit dem P8Z77 WS von ASUS haben wir heute, wie das Kürzel WS andeutet, ein Mainboard für Workstations im Test, welches gehobenen Ansprüchen gerecht werden will und somit mit zwei Intel LAN Adaptern, sowie Kompatibilität zu Server-Karten gewährleistet.

Lesezeichen:


Das P8Z77 WS entspringt der Workstation Reihe von ASUS, welche sich durch ihr WS Kürzel zu erkennen gibt. Auf besondere Schnörkel oder ähnliches auf der Verpackung verzichtet man und es werden nüchtern die gebotenen Features des Inhalts auf Vorder- und Rückseite aufgelistet.


Layout

Das Board teilt sich wie üblich in zwei Teile. In der oberen Hälfte liegen der CPU-Sockel, Speicherbänke und Stromversorgung, in der unteren Hälfte wie üblich Erweiterungsslots und Chipsatz.


Der Sockel wird an drei Seiten von einem voluminösen Kühlkörper umringt, welcher die Spannungsversorgung auf Temperatur hält. Einen Lüfter oder gar eine Verbindung nach "außen" über das Rearpanel ist nicht vorhanden. Zwischen Rearpanel und Kühlkörper findet sich einer der sechs PWM-Lüfteranschlüsse. Am oberen Ende liegen zudem der 8-Pin ATX 12V Anschluss, sowie zwei weitere Möglichkeiten einen Lüfter per PWM zu steuern.

Zur Rechten des Sockels befinden sich vier Slots für DDR3 Arbeitsspeicher, gefolgt von einem USB 3.0 Header, dem ATX 24-Pin Anschluss und zwei weitere PWM Lüfteranschlüsse. Dazu gesellen sich der ASUS typische MemOK Button, um bei Problemen mit dem Arbeitsspeicher zu helfen, sowie der TPU-Switch, welcher dem automatischen überatakten dient.

Setzt man mehr als eine Grafikkarte auf dem Board ein, muss man zudem den EZ_PLUG genannten Molex-Anschluss verbinden, welcher sich neben den RAM-Slots befinden.


In der unteren Hälfte sitzen ganz am rechten Rand acht SATA Ports, welche abgewinkelt ausgeführt sind, wobei die zwei dunkel-blauen über einen gesonderten ASMedia Chip angebunden sind. Oberhalb der SATA Ports findet sich, etwas ungewöhnlich für heutige Mainboards, ein Jumper. Mit diesem wird eingestellt ob an den CHASSIS Lüfteranschlüssen 4-Pin PWM oder 3-Pin Lüfter angeschlossen sind. Ist der Jumper nicht richtig gesetzt, kann es passieren, dass die Lüfter nicht ordnungsgemäß funktionieren oder nicht gesteuert werden können.

Blickt man ein Stück nach links fällt einem der sehr schlicht gehaltenene Kühlkörper auf dem Chipsatz. Dieser ist ganz ohne Finnen ausgeführt, was der Kühlleistung nicht unbedingt zuträglich ist, dürfte aber in belüfteten Gehäusen ausreichend sein um die 6,7W des Z77 Chipsatzes abzuführen.

Linksseitig des Chipsatzes liegen vier PEG und zwei PCIe 1x Steckplätze. Zwischen den zwei unteren PEG Steckplätzen findet sich der gesockelte Speicherchip der Firmware. Unterhalb der PCIe Slots finden sich weitere Anschluss-Header für USB 2.0 und Audio sowie Reset- und Power-Taster. In der rechten unteren Ecken liegen zudem das Systempanel, ein Debug-Port und ein weiterer PWM-Lüfteranschluss, dazwischen ist ein USB 2.0 Anschluss als Buchse ausgeführt.



Rearpanel

Das Rearpanel ist von ASUS komplett belegt und bietet somit umfangreiche Möglichkeiten um Peripherie anzuschließen. Es werden jeweils vier USB 2.0 und USB 3.0 Ports sowie zwei eSATA Ports geboten. Neben zwei RJ45 Buchsen gesellen sich ein PS2 Anschluss für ältere Tastaturen oder Mäuse, ein DVI Anschluss an die interne Grafikeinheit der CPU, sowie ein optischer und sechs analoge Audioausgänge. Als besonderes Extra gibt es einen Button um ohne starten des BIOS oder Betriebssystems die Firmware zu aktualisieren.

Lieferumfang

Im Lieferumfang findet sich:
  • acht SATA-Kabel
  • ATX-Blende
  • USB-Kabel
  • drei SLI-Brücke
  • Power-Adapter
  • USB-Slotblende
  • Slotblende mit serieller Schnittstelle
  • Treiber CD

Daneben liegt dem Mainboard noch sowohl eine ausführliche Anleitung, als auch ein Quick-Start-Guide bei.


ASUS P8Z77 WS
Chipsatz:Intel Z77 Express
Ram:4 x DDR3 1066 / 1333 / 1600 / 1866 / 2200 / 2400 / 2600
Grafik PCIe:4 x PEG 16x (einzeln elektrisch 16x oder 16x/16x oder 16x/8x/8x oder 8x/8x/8x/8x; PCIe 3.0)
Multi-GPU:NVIDIA SLI, AMD CrossFireX
PCI(e):2 x PCIe 1x (PCIe 2.0)
Netzwerk:2 x 10/100/1000 Mbit (Intel 82574L)
Audio:7.1 HD Audio (Realtek ALC898)
USB / Firewire / Bluetooth:4 x USB 3.0 (2 x I/O Panel und 2 x onboard; Z77)
9 x USB 2.0 (4 x I/O Panel und 5 x onboard; Z77)
2 x USB 3.0 (2 x I/O Panel; ASMedia Chip)
HardDisk:2 x SATA 6.0 Gb/s, 4 x SATA 3.0 Gb/s (Intel Z77)
2 x SATA 6.0 Gb/s (Marvell 9128)
2 x eSATA 6.0 Gb/s (ASMedia)
Fan:6 x PWM
Nächste Seite: Firmware, Software, Installation
Veröffentlicht:

Kategorie: Mainboards
Kommentare: 0