- Review

Wavemaster Moody 2.1 Lautsprechersystem

Seite 1: Wavemaster Moody 2.1 Lautsprechersystem

vorschau Wavemaster Moody2.1System 2
Wavemaster will mit dem Moody durch starken Stereo-Sound die Gunst der Anwender erobern. Nicht weniger wichtig soll dabei auch der optische Aspekt gewesen sein, hier verspricht man ein zeitloses und kompaktes Design mit hoher Verarbeitung. Wie sich das Soundsystem im Einsatz schlägt wird der folgende Test zeigen.

Das Wavemaster Moody ist ein 2.1 Stereo Soundsystem das in der Kategorie für Lautsprechersysteme unter 100 Euro antritt. Wavemaster tritt hier mit dem Anspruch an, einen satten Sound mit kompaktem und zeitlosem Design, samt hochwertiger Verarbeitung zu kombinieren. Gerade in diesem Marktsegment, in dem bereits viele Mitbewerber mit unterschiedlichen Konzepten vertreten sind, ist es nicht einfach die Aufmerksamkeit der Kunden zu gewinnen, sprich sich aus der Masse hervorzuheben.



Das Moody ist als 2.1 Stereo-Soundsystem konzipiert, was bedeutet das zwei Satelliten-Lautsprecher von einem Subwoofer bei der Wiedergabe von tiefen Frequenzen unterstützt werden. Als Ausgangsleistung gibt Wavemaster insgesamt 65 Watt RMS an, die sich aus 15 Watt pro Satellit und 35 Watt Leistung am Subwoofer ergeben. Audioquellen werden am Moody ausschließlich via 3,5mm Klinke-Anschluss angeschlossen, auf einen digitalen Eingang wurde verzichtet.


Mit den Abmessungen 90 x 145 x 103mm sind die beiden Satelliten kompakt ausgelegt und schreibtischtauglich. Das Kunststoffgehäuse beherbergt einen 7cm Wide-Range Treiber mit Phase Plug. Laut Wavemaster deckt der Lautsprecher einen Frequenzbereich von 150 bis 20.000 Hz ab und erreicht eine Ausgangsleistung von maximal 15 Watt RMS.

Die Front wird durch ein abnehmbares Gitter, das mit schwarzem Stoff überzogen ist, geschützt. Dahinter verbergen sich silberfarben die Front sowie der Lautsprecher, der durch den Phase Plug so auch als "Eyecatcher" auf dem Schreibtisch dient. Das Lautsprecherkabel ist fest mit dem Gehäuse verbunden und mit 4m ausreichend lang dimensioniert. Angeschlossen werden diese kinderleicht über Cinch-Stecker. Optional können die Satelliten mittels einer kleinen Öffnung in der Rückseite auch an der Wand montiert werden.

Für die nötige Entkoppelung der Lautsprecher sorgen je Satellit drei Gummifüße, die den Lautsprecher gut vom Untergrund trennen und Schwingungen an diesen unterbinden. Für den Subwoofer wären solche Gummifüße sicherlich auch eine gute Idee gewesen.

Das Subwoofer-Gehäuse fertigt Wavemaster aus Holz und in Bassreflex-Bauweise. Das quadratische Gehäuse besitzt die Abmessungen 245 x 248 x 275mm und ist schwarz furniert. Nach vorne abstrahlend, kommt ein 16,5cm Langhub-Tieftonlautsprecher zum Einsatz. Laut Hersteller deckt dieser den Frequenzbereich von 30 bis 150 Hz ab und erreicht eine maximale Ausgangsleistung von 35 Watt RMS. Zum Schutz vor Beschädigungen ist ein schwarz lackiertes Gitter vor dem Chassis angebracht, das von einem silbernen Lautsprecherring gehalten wird. Dadurch erhält der Subwoofer ein edles und Einrichtungsneutrales Aussehen.



Neben der Wiedergabe von tiefen Frequenzen beherbergt der Subwoofer des Moody auch die Endstufe, Ein-/ Ausgänge sowie das Netzteil. Eine Dreikanal-Endstufe sorgt für die nötige Ausgangsleistung und versorgt den Tieftöner als auch die Satelliten mit insgesamt 65 Watt RMS Leistung. Über je einen Drehregler kann auf der Rückseite die Bass- und Höhenintensität eingestellt werden. Als Eingänge stehen ein Line-In sowie Mikrofoneingang zur Verfügung. Die Lautsprecher werden über einen vorkonfektionierten Cinch-Anschluss mit dem Moody verbunden. Dadurch entfällt für den Anwender das Anpassen der Kabel, die mit je 4m pro Satellit bereits großzügig bemessen sind. Die Kabel-Fernbedingung wird über einen 9-Pin Rundstecker an den Subwoofer angeschlossen.

Für die bequeme Lautstärkeregulierung auf dem Schreibtisch liefert Wavemaster mit dem Moody eine Kabelfernbedienung aus.



Das Hauptbedienelement der Kabelfernbedienung ist ein großer silberfarbener Drehregler. Über diesen lässt sich das Lautsprechersystem aus-/einschalten sowie die Lautstärke regulieren. Daneben ist die Kabelfernbedienung mit drei 3,5mm Klinken-Anschlüssen ausgestattet, über die ein Headset samt Mikrofon sowie eine weitere Audioquelle via Line-In anschließen lässt. Eine blaue Status-LED signalisiert den eingeschalteten Zustand des Moody.
Nächste Seite: Inbetriebnahme/Klangeindruck