Technic3D Review Sound

Creative MA930 Smartphone Performance Headset im Kurztest

Creative MA930 Smartphone Performance Headset

Mit seinem MA930 Performance Headset für Smartphones bietet Creative eine hochwertige Alternative zu den meist mäßig klingenden Headsets, die sich im Lieferumfang vieler Smartphones befinden. Wie sich das Smartphone Headset im Alltag schlägt, zeigt der folgende Test.

Viele werden es kennen, meist liegen selbst den teuersten Smartphones Headsets bei, die ihren Dienst mehr schlecht als recht verrichten. Auf Dauer kann das, besonders bei audiophileren Benutzern, nicht wirklich Glücksgefühle auslösen. Gerade im Zeitalter des mobilen Entertainments ist hier nämlich auch das Headset zu einem immer wichtigeren Faktor geworden, der längst nicht mehr nur das Telefonieren abdeckt. Das MA930 Performance Headset soll genau hier greifen und besonders die audiophileren Smartphonebesitzer ansprechen, die Wert auf sauberen Klang und eine ordentliche Sprachaufnahme legen. Das zeigt sich auch im Preis, denn erwartet man hier einiges.



Das MA930 erreicht den Kunden in einer rechteckigen Verpackung, welche durch ein Sichtfenster einen ersten Blick auf das In-Ear-Headset erlaubt. Im Lieferumfang sind neben dem MA930 drei paar Silikonaufsätze in verschiedenen Größen, eine Aufbewahrungstasche für das Headset sowie ein 3,5mm Klinke-Adapter beigelegt, damit das MA930 auch am Notebook oder PC eingesetzt werden kann.

Ausgepackt

Die beiden In-Ear-Stöpsel hat Creative schlicht und edel gehalten. Durch das recht minimal gehaltene Gehäuse im Kapsel-Look, hebt sich das MA930 recht deutlich von der Masse ab und weiß durch seine Schlichtheit zu gefallen. Farblich hat man sich bei Creative hier an einem matten Silber orientiert, das mittig von einem blauen für die linke und einem roten Ring für die rechte Seite aufgelockert wird. Darunter geht das Gehäuse in einen mattschwarzen Kunststoff über, aus dem auch das Anschlusskabel hervorgeht. Die aufsteckbaren Silikonstöpsel für die Ohren sind aus halbtransparenten Silikon gefertigt und liegen in den Größen S, M und L bei. Für die Audiowiedergabe des MA930 ist je ein wertiger 6mm Neodymium Treiber verantwortlich. Laut Creative deckt das Headset einen Frequenzbereich von 20 bis 20.000 Hz bei einer Impedanz von 16 Ohm ab.



Das Mikrofon, sowie die Steuerungsfunktionen hat Creative, wie üblich, in eine Kabelfernbedienung ausgelagert. Diese befindet sich am Kabel des rechten Ohrstöpsels und ist nach rund 14cm (Gesamtkabellänge: 1,2m) angebracht. Mit der Kabelfernbedienung können dann über einen schmalen Taster Gespräche angenommen und beendet werden, sowie in einem kompatiblen Mediaplayer die Funktionen Play, Stop und nächster Titel ausführen. Eine direkte Lautstärkeregulierung über die Kabelfernbedienung ist mit dem MA930 leider nicht möglich, da es hier keine eindeutigen Standard für Android gibt und jeder Hersteller einer eigenen Auslegung folgt. Das bedeutet, dass zum Beispiel das Headset eines Samsung Geräts nicht unbedingt in derselben Funktionalität mit einem HTC oder LG Gerät kompatibel sein muss.

Technische Daten in der Übersicht

Ohrhörer

  • Treiber: 6-mm-Neodym-Magnet
  • Frequenzumfang: 20 Hz ~ 20 kHz
  • Impedanz: 16 Ohm
  • Empfindlichkeit (bei 1 kHz): 105 dB/mW
  • Gewicht: 12 g

Mikrofon

  • Typ: Omnidirektional
  • Impedanz: < 2,2 kOhm
  • Kabellänge: 1,2 m
  • Stecker: vierpoliger, vergoldeter 3,5-mm-Klinkenstecker

Hören, Sprechen und Tragekomfort

Klanglich präsentiert das das MA930 sehr ausgewogen und trägt nicht, so wie es gerne günstigere Vertreter tun, zu viel Bass auf. Zwar klingt das MA930 auch sehr voluminös, hält sich aber zum Vorteil der Höhen und Mitten dann doch zum Gesamtbild passend zurück. Darüber hinaus liefern die beiden 6mm Neodymium Treiber auch bei hoher Lautstärke ein sauberes und druckvolles Klangbild ab. Neben dem Einsatz am Smartphone liegt dem MA930, wie bereits erwähnt, auch ein Adapterkabel für den Betrieb am Notebook oder PC bei. Auch hier, besonders in Verbindung mit einer wertigen Soundkarte, liefert das MA930 ein ansprechendes Gesamtbild auf die Ohren.

Das in die Kabelfernbedienung integrierte Mikrofon leistet ebenfalls hervorragende Arbeit. Selbst bei lauten Nebengeräuschen, ob am Smartphone oder PC, überzeugt das Mikrofon durch eine klare Sprachwiedergabe und solide Geräuschunterdrückung. Selbst im Wind konnten wir mit unserem Gegenüber das Gespräch ohne große Beeinträchtigungen fortsetzen.

Der Tragekomfort, sowie die Abschirmung von Umgebungsgeräuschen sind für ein In-Ear-Headset typisch. Dank der drei unterschiedlich großen Silikonohrstöpsel liegt fast für jeden „Ohrtyp“ die richtige Größe für eine Passgenaue Form bei. Die weiche Silikonmischung sorgt hier für ein äußerst angenehmes Tragegefühl, auch über einen längeren Zeitraum hinweg, ohne das ein Druckgefühl am Ohr entsteht. Dabei sorgt das MA930 für eine äußerst starke Abschirmung von Umgebungsgeräuschen, was Segen und Fluch zugleich ist. Zum einen sorgt die Umgebungsstille für einen erstklassigen Musikgenuss, bei dem man sich ganz und gar der Musik hingeben kann, zum anderen kann es beim Einsatz Unterwegs recht gefährlich werden. So konnten wir bei unserem Schaufensterbummel durch eine belebte Innenstadt nur bei einer sehr leisen Wiedergabe überhaupt den Verkehr und andere Umgebungsgeräusche wahrnehmen. Hier ist auf jeden Fall Vorsicht geboten, da es ansonsten schnell bei einer Unachtsamkeit zum Unfall kommen kann.

Fazit

Das MA930 überzeugt nicht nur als Alternative zu dem im Lieferumfang beiliegenden Smartphone-Headsets. Creative hat hier ein wirklich rundes Produkt auf die Beine gestellt, das nicht zuletzt durch seine hervorragenden Klangeigenschaften überzeugt hat. Das ausgewogene Klangbild in Verbindung mit der ausgezeichneten Abschirmung lassen den Hörer voll und ganz in die Welt seiner Multimedia-Inhalte abtauchen. Aber nicht nur das Hören liegt dem MA930, so hat auch das integrierte Mikrofon mit einer klaren Stimmwiedergabe, sowie einer soliden Unterdrückung von Nebengeräuschen überzeugt. Über die Kabelfernbedienung lassen sich zudem auch grundlegende Funktionen des Mediaplayers direkt am Headset steuern.

Dieses Gesamtpaket hat natürlich auch seinen Preis, so wechselt das Creative MA930 erst seinen Besitzer. In Anbetracht der gebotenen Leistung ist das aber eine lohnende Investition, sofern man auch Wert auf eine hochwertigen Klang für unterwegs legt.


positiv:
negativ:
Design und VerarbeitungPreis
Überzeugender Klang
Mikrofon



award top blacks

Falls Fragen bestehen zu dem Test oder auch mehr, ein Besuch im Forum lohnt sich.

Bezugsquelle: Creative
Veröffentlicht:

Kategorie: Sound
Kommentare: 0
Kommentieren
Man muss registriert und eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können.