Autor Thema: Memory Frequency in (%) beim 8RDA3+ ver?ndern?  (Gelesen 1215 mal)

Offline Jack-B

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 40
    • Profil anzeigen
Memory Frequency in (%) beim 8RDA3+ ver?ndern?
« am: Samstag Dezember 25, 2004, 14:36:36 »
moin,

im bios vom epox 8rda3+ gibts ja einmal die möglichkeit den fsb zu ver?ndern, aus dem dann zusammen mit dem multi der takt der cpu resultiert. z.B. 11x245 = 2695 Mhz.
hierbei seht dann unter resulting frequency 200 mhz also dann 400 mhz für den speicher. nun kann man aber wenn man im feld memory frequency stadt AUTO oder 100%, das wären in diesem fall jedesmal 200 mhz, nun 80% angibt. m?sste es doch möglich sein die cpu höher zu übertakten, da der speicher ja nur 80% des fsb bekommt oder so:-). ist meine überlegung da falsch???

ich habe das mal probiert nur l?pt dann bei mir nichts mehr:-(

was kann ich machen?

Offline Neo

  • B?hser Onkel und Tote Hose^^
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 172
  • D][T will never die
    • Profil anzeigen
Re: Memory Frequency in (%) beim 8RDA3+ ver?ndern?
« Antwort #1 am: Samstag Dezember 25, 2004, 17:08:52 »
im prinzip hast du recht, ist wie bei intel mit dem teiler...
nur sind asynchronlaufende amd systeme langsamer als synchron laufende, meistens sind die unterschiede so eklatant, dass es sich net lohnt asynchron zu übertakten...  :ja:

Offline AMG

  • Österreicher
  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 2523
  • Ich darf wieder AMG heißen :) aka 2lAmE4mE
    • Profil anzeigen
Re: Memory Frequency in (%) beim 8RDA3+ ver?ndern?
« Antwort #2 am: Samstag Dezember 25, 2004, 17:15:27 »
ich muss zb sagen das ich im asynchronen betrieb von ram und fsb bei meinem alten sockel A sys gar ned gebootet hat... kann aba auch am ram liegen das er ned bootet...

cheers GERald