Autor Thema: Kleiner Intel Overclocking Guide  (Gelesen 10587 mal)

Offline Nuerne

  • T3D Mitarbeiter
  • Technic3D Insider
  • *
  • Beiträge: 7125
    • Profil anzeigen
    • Technic3D.com
Kleiner Intel Overclocking Guide
« am: Samstag Oktober 09, 2004, 21:47:10 »
Da sich die Fragen hier im Forum ständig Wiederholen und die Suchfunktion leider kaum genutzt wird, stell ich hier einfach mal ein Pentium 4 Overclocking Guide rein. Kritik, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen sind jederzeit Willkommen.

Das übertakten geschieht auf eigene Gefahr.
Das Systems wird über die Spezifikationen hinaus betrieben, was einmal den Komponenten schaden kann und zum anderen auch die Garantie Erlöschen lässt. Eine kürzere Lebensdauer ist wohl ebenfalls Unumgänglich.

Allerdings kann man das Risiko mit entsprechender kühlung und Umsichtigkeit auf ein erträgliches Mass reduzieren.
Overclocking ist möglich, weil die Prozessorhersteller immer einen "Sicherheitsabstand" zur maximalen Frequenz lassen.
Es gibt bei Intel natürlich auch verschiedene Steppings die das übertakten einzelner CPUs verbessern können (z.B. 2,8 GHz M0 Stepping). Jedoch ist es im Durchschnitt nicht besonders wichtig, bei Intel, unbedingt darauf zu Achten.

Da bei Intel der Multiplikator festgesetzt ist, gibt es nur die Möglichkeit ihn über den FSB (Front-Side-Bus) zu übertakten.
Damit das funktioniert kann, muss das Mainboard eine Optionen mitbringen, die es auch in den Einstellungen ermöglicht. Bei den meisten Mainboards kann man dies jedoch im Bios ohne Probleme ändern. Es wird neben dem übertakteten Chipsatz auch jeder andere Takt mit angehoben, der direkt an den Front-Side-Bus angeschlossen ist.
Z.B. auch der Speichertakt, AGP-Takt und PCI-Takt.
Die  Mainboards besitzen ebenfalls entsprechende Speicherteiler die es ermöglichen die Speicher so anzupassen, das diese Problemlos Arbeiten. Den AGP- und PCI-Takt kann man meistens auf 66/33 MHz Fixieren damit diese innerhalb ihrer Spezifikation bleiben.

Beim Overclocking ist es wichtig auf eine sehr gute kühlung der CPU zu Achten, da sie durch das übertakten und Erhöhen der V-Core deutlich wärmer werden. Das erhöhen der V-Core ermöglicht es, die CPU zu stabiler laufen zu lassen bei erhöhter MHz Zahl.
Die Temperatur Werte die von den Mainboard Sensoren angezeigt werden sind nichts mehr als Richtwerte da sie nur ungenau angezeigt werden. Es ist keine Seltenheit das man +/- 10 Grad dazurechnen bzw. abziehen muss.
Auch ist es wichtig auf die Richtige Dosierung der wärmeleitpasten zu Achten. Welche man nimmt hat einen kaum Messbaren Einfluss auf die Temperatur und ist zu vernachlässigen. Um aber wirklich jedes Grad aus dem System "herauszukitzeln" benutzen die meisten eine Silberhaltige Paste wie die Arctic Silver V.
Hat man eine Entsprechende Kombination erworben kann es eigentlich schon losgehen.
Man sollte den FSB immer nur leicht anheben (ca.5 MHz) und dann das System mit entsprechenden Programmen auf Stabilität pr?fen und die Temperatur im Auge behalten.
Sobald das System nicht mehr stabil ist, entweder etwas zurücktakten oder die V-Core leicht erhöhen.
Dies macht man solange bis das Limit des eigenen Systems erreicht ist. Jedes System reagiert anders und macht Fragen z.B. ?wie hoch komme ich mit meinem Intel 3,2 GHz? total überflüssig da hier im Forum wohl niemand eine Kristallkugel hat.
Solange das System stabil l?uft brauch man sich bei Intel eigemtlich keine Gedanken machen. Wenn wir die Richtwerte der Mainboards nehmen, würde ich nur darauf Achten das die 60 Grad unter Last nicht überschritten werden. Eine V-Core auf Dauer von mehr als 1,66 V- 1,675 V ist nicht zu Empfehlen und kann einen schnellen Tod der CPU verursachen.
Sollte der Ram dafür verantwortlich sein, das es instabil wird, hilft hier ebenfalls eine leichte Erhöhung des V-Dimms oder ein herabsetzen der Timings.
Als ein gutes Timing in der Praxis hat sich bei dem Chipsatz I875 2,5/4/4/8 erwiesen mit z.B. einem V-Dimm von 2,8 V. Welche V-Dimm der jeweilige Speicher mitmacht, kann man meist beim Hersteller erfahren oder im Shop wo man ihn erworben hat.
Eine gute Gehäusekühlung kann die Werte natürlich Positiv Beeinflussen.
« Letzte Änderung: Sonntag Oktober 22, 2006, 19:56:46 von E.T. »

Offline fakerhall

  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 4566
  • aka 'Der Metronom'
    • Profil anzeigen
    • Technic3D.com
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #1 am: Samstag Oktober 09, 2004, 21:49:01 »
Hall?chen

Danke Nuerne!

Das hat man gebraucht und vermisst  ;)
Nice  ;)

Tsch?

Offline DrachNyen

  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1899
    • Profil anzeigen
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #2 am: Samstag Oktober 09, 2004, 21:49:15 »
 Oo wie biste denn an das wieder dran gkeommen? oder hatteste das noch aufem recher?

Offline Flexus

  • oVerkill.OC Mitglied
  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1792
    • Profil anzeigen
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #3 am: Samstag Oktober 09, 2004, 21:49:18 »
hey du hast ocz und lc power 6550 net vergessen :D
rams sind die adata vitesta auch gut

edit
sowas br?uchten wir noch bei graka kühlern, und amd prozzies.. wobei dass wohl ziemlich gleich ist
« Letzte Änderung: Samstag Oktober 09, 2004, 21:52:01 von Flexus »

Offline Nuerne

  • T3D Mitarbeiter
  • Technic3D Insider
  • *
  • Beiträge: 7125
    • Profil anzeigen
    • Technic3D.com
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #4 am: Samstag Oktober 09, 2004, 23:37:27 »
Hatte ich noch auf dem Rechner. Und morgen kommen die Forenregeln  :D  ;)


Hatte ich nicht vergessen sondern das ist die Ur-Fassung ohne verbesserung. Kommt morgen dazu.
« Letzte Änderung: Samstag Oktober 09, 2004, 23:41:19 von Nuerne »

Offline Ar3k

  • -~{ZEITLOS}~-
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 869
  • stolzdraufkeinfreakzusein
    • Profil anzeigen
    • X-Treme Casemodding
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #5 am: Samstag Oktober 09, 2004, 23:41:24 »
hehe, Ordnung muss sein ;) 

Entsafter

  • Gast
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #6 am: Sonntag Oktober 10, 2004, 00:13:49 »
Die Corsair XMS Ramserie ist auch zu empfehlen!
Absolut geil zum occen, aber leider auch etwas teurer als andere Hersteller.
Der Hyper 6 CPU Kühler ist auch bombig (steht einer bei mir rum :P).

mfg Entsafter

Offline Izy

  • Forum-Urgestein
  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 2536
    • Profil anzeigen
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #7 am: Dienstag Oktober 12, 2004, 16:58:38 »
Moin M?dels das passt hier zwar nicht ganz rein aber besser als einen neuen Thread aufzuhamen.

Aus was bestehen bei einem P4 die Pins???

Offline DrachNyen

  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1899
    • Profil anzeigen
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #8 am: Dienstag Oktober 12, 2004, 20:05:40 »
cpu pins sin glaube aus kupfer mit goldlegierung.
@nuerne du kannst vielleicht mal die oc wear pc 3200 tccd mit dazu nehemn! pc tweaker hat die getstet un hat bei 2-2-2-6 ddr408 un bei 3-4-4-8 ddr552. bei ddr462 haben die noch 2-3-3-6 ausgehalten. finde des is nen sehr guter speicher un werde den mir mal anshcauen :D.

Offline Underclocked

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
    • Profil anzeigen
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #9 am: Freitag November 05, 2004, 20:08:28 »
Big thx
versteh davon recht wenig deshalb einfach nur THX

Offline Hermy

  • Einfach nur Crazy
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 521
  • Moin, bin da wer noch? ^^
    • Profil anzeigen
    • Power-Dreams: We do it 4 your Dreams
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #10 am: Dienstag November 09, 2004, 19:40:52 »
also bei den ram würde ich g.skill und a-data hinzuf?gen! weil die sind sogar besser als geil und ocz usw! corsair = mist + überteuerung!

Offline Ghostfac3

  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1427
  • pure pwnage....
    • Profil anzeigen
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #11 am: Montag November 15, 2004, 19:09:22 »
der Guide is wirklich gut....muss man einfach sagen....

W?nschenswerte Erg?nzungen wären wie gesagt.....A-Data,G.Skill,Abit Ic7 Rev 1.1 und das Lc Power NT

ansonnsten TOP  :ja:

Offline CharlieB

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 514
    • Profil anzeigen
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #12 am: Samstag August 20, 2005, 01:51:09 »
jo prima Guide nur fehlt so ein bischen was wie man die Stabilität einens Systems nun testet.

Da l?uft der PC nun Tage lang und irgendwas passt dem nicht und er schmiert ab ...
Ein Test alleine reicht schon lange nicht, von Memtest,
?ber Pi32M und Prime, zu den GrafikTests ala Aquamark und 3dmark0*.
Zum Schluss noch ein ~1GB grosse Datei gepackt und entpackt, alles l?ppt die Kiste ist "rockstable" ...
denkt man bis zum n?chsten freeze. Ergo was machen?

Meine Erfahrung nach, ladet euch dvd shr**k 3.2 runter,
legt eine eurer Film DVDs ein, dann auf Backup und man hat 100% Last
Wenn das durchl?uft ist bei mir mit keinem anderen Test die Kiste abgeschmiert ;)

CB

Offline j_p_h2002

  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1905
    • Profil anzeigen
Re: Kleiner Intel Overclocking Guide
« Antwort #13 am: Samstag August 20, 2005, 09:46:56 »
Also ich glaube das Prime95 eher bei Intel CPUs abscmiert als bei  AMD CPUs! Bei 4200 ist meiner auch kein Primestabele aber S&M,BF2 und CS:S l?uft alles wunderbar!

Danke f? den Tip Charlie! Werde mir das Prog gleich erstmalladen!