Autor Thema: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit  (Gelesen 18120 mal)

Offline E.T.

  • Egaliseur Transversal
  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 3590
  • Davon sinnvolle: 54
    • Profil anzeigen
AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« am: Sonntag März 13, 2005, 16:59:47 »
Wie vergangene Woche vielerorts zu lesen war, scheint sich das innovativste Produkt der Spielehardware seit dem ersten echten 3d-beschleuniger Voodoo (1997) und der Einbindung von Transform und Lighting-Berechnungen in die GPU durch die Geforce256 (1999) am Horizont abzuzeichnen.

Auf The Inquirer sieht man ein Bild eines ersten Prototyps eines Physikbeschleunigers, in Form einer PCI/PCIe-Karte.

Wozu braucht es einen Physikbeschleuniger?
Die 2002 gegr?ndete Firma AGEIA sieht für die Zukunft der Computerspiele eine drastische Steigerung des Realitätsgrades durch Physikberechnungen, welche in der Vergangenheit aufgrund ihrer Komplexit?t und einer fehlenden, einheitlichen Schnittstelle stark vernachlässigt wurden.
Zu den Physikberechnungen in einem Computerspiel gehören konkret: Eigenschaften von Materialien/Stoffen, Kollisionsabfragen von Starren K?rpern und deren Dynamik bzw Schadensmodellen, Gelenke, Scharniere, Federn, Flüssigkeiten, Auswirkungen von Kleinstpartikeln (Feuer, Rauch, Nebel, bzw. Russ, Kondenswasser) und speziell zB Kleider.

AGEIA bietet zu der von der Halbleiterschmiede TSMC entwickelten PPU eine Software Development Kit an.

Von Seiten der Spieleprogrammier ist man offenbar sehr angetan von dieser Entwicklung. So meinte etwa John Carmack dazu:
"We're still doing basically trivial things?in future game generations there will be simulations of weather, simulations of liquids, simulations of dust motes going through the air and transferring through the environment."
Auf gut Deutsch: "Wir machen noch immer haupts?chlich belanglose Dinge. In zukünftigen Spiele-Generationen werden das Wetter, Flüssigkeiten und Staubteilchen simuliert und sie werden sich durch die Umwelteinflüsse ver?ndern."

Und damit wird er vermutlich recht haben, auch, dass man zur Zeit noch weit davon entfernt ist.
So sind der im Wind wippende Rosschwanz von Miss Croft und das sich unter der Gewicht des pinken D?mons in Doom3 verbiegende Gel?nder zwar nette gimmicks, leider bilden derart raffinierte Spielereien in heutigen Spielen doch immer noch eine Seltenheit.
Electonic Arts hat bei nfs:U(2) im Gegensatz zu fr?heren Titeln (zB. nfs: Porsche) erneut auf ein Schadensmodell verzichtet - Dafür l?uft es auch auf einer 1GHz CPU flüssig.

Unter dem Strich kann man sagen, könnte mit der PPU eine neue ?ra von bis dato nie gesehenem Realismus in Computerspielen auf uns zukommen.

Fragt sich konkret noch, ob eine entsprechende Physikkarte zwingend getrennt von der Grafikkarte gekauft werden muss/kann, und dadurch wie bei Grafikkarten allj?hrlich ein upgrade f?llig wird, oder ob die PPU auf einer regul?ren Grafikkarte neben oder in der GPU Platz findet. Dies lässt sich derzeit noch nicht eindeutig absch?tzen.
Beide Varianten h?tten ihre Vor- und Nachteile. Bei der externen Variante, würde ein zus?tzlicher PCI(e)-Slot besetzt, was aber angesichts heutiger Mainboardausstattungen kein grosser Nachteil ist. Ausserdem wäre man Freier in der Entscheidung, ob man den Mehrpreis für seinen Spiele-Computer aufwenden will, oder ob man "nur" eine normale High-End-Grafikkarte verbauen will.
Bei einer Integration auf der Grafikkarte würde man vermutlich gesamthaft günstiger fahren, da die Hersteller sich eine Platine sparen können, allerdings würden die Grafikkarten nichtsdestotrotz teurer als sie jetzt schon sind. Ausserdem würde diese Lösung Fragen aufwerfen, wie: werden die Physikeinheiten auf entsprechenden Nvida-karten automatisch auch SLI bzw auf ATI-Karten AMR-fähig sein, oder wird dann eine PPU deaktiviert? Ausserdem wäre man nicht flexibel, wenn die PPU von der Leistung her noch reichen würde, die GPU aber nicht mehr oder umgekehrt, was letztenendlich von den Spieleentwicklern abhängt, wie stark sie von Physikberechnungen gebrauch machen.
Jedenfalls kommt nach langem, eint?nigen Taktraten und Verlustleistungswettkampf endlich mal wieder etwas Spannung in den Spielehardwaremarkt.

E.T., Quellen im Text genannt
« Letzte Änderung: Freitag August 05, 2005, 10:51:29 von E.T. »

Offline Delta9

  • Irrationalist
  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1389
  • Psychedelic
    • Profil anzeigen
Re: zukünftiger spiele-beschleuniger PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #1 am: Sonntag März 13, 2005, 22:54:09 »
Geil Geil

es geht voran!!!   :)

Freu mich jetzt schon!

Gruß
« Letzte Änderung: Mittwoch Juli 05, 2006, 00:53:24 von Delta9 »

Offline E.T.

  • Egaliseur Transversal
  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 3590
  • Davon sinnvolle: 54
    • Profil anzeigen
Re: zukünftiger spiele-beschleuniger PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #2 am: Sonntag März 13, 2005, 23:43:16 »
unreal 3, das vermutlich anfang 06 erscheint, soll bereit diese ppu unterstützen. ausserdem wird sie offenbar definitiv in den next-gen. konsolen (xbox 2)verbaut sein. somit steht es praktisch ausser frage, ob so eine lösung auch für den pc auf den markt kommen wird. bloss das wie und wann ist noch etwas unklar.

Offline Spektrum

  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 2314
    • Profil anzeigen
Re: zukünftiger spiele-beschleuniger PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #3 am: Samstag März 19, 2005, 11:48:20 »
Ich würde sagen wir stehen jetzt vor einer Revolution die den Spielmarkt und die Hardware-Industrie vollkommen ver?ndern wird :) Darauf warten wir doch alle schon so lang...endlich reale Virtual Reality :D Mehr als "verdammt krass" f?llt mir dazu nicht ein... :)

Offline m.sch

  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1210
    • Profil anzeigen
Re: zukünftiger spiele-beschleuniger PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #4 am: Montag Mai 23, 2005, 19:50:55 »
Davon bin ich auch begeistert? ;D und ASUS steht auch schon in den Startl?chern Klick

Offline Johnny

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 645
    • Profil anzeigen
Re: zukünftiger spiele-beschleuniger PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #5 am: Mittwoch Mai 25, 2005, 23:40:19 »
nun ist es also soweit, die spiele werden bald nicht mehr sonderlich von der wirklichkeit zu unterscheiden sein.n1 :D freue mich schon drauf ;D

Offline devilsystems

  • Ein System ist nur so stark wie sein schw?chstes Glied
  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1091
    • Profil anzeigen
    • devilsystems.org
Re: zukünftiger spiele-beschleuniger PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #6 am: Donnerstag Mai 26, 2005, 13:16:39 »
Bin gespannt wie sich das ganze im ersten Test schl?gt. Kann mir das noch ga ned so genau vorstellen finde es aber sehr interessant

Offline E.T.

  • Egaliseur Transversal
  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 3590
  • Davon sinnvolle: 54
    • Profil anzeigen
Re: zukünftiger spiele-beschleuniger PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #7 am: Freitag August 05, 2005, 10:50:06 »
Wie The Inquirer vorgestern verlautete, sollen die ersten finalen Physikbeschleuniger (PPUs) aus dem Hause AGEIA die Fabriken verlassen haben. Auch st?nden die ersten entsprechenden Karten kurz vor der Fertigstellung.
ASUS sch?tzt sich gl?cklich, als erster Kartenhersteller Physikbeschleuniger anbieten zu können. AGEIA will aber vor dem offiziellen Launch noch einige andere Hersteller ins Boot holen.

Ziel ist es, die Karten bis im Herbst in den Handel zu bringen. Das genaue Datum wird von der Verf?gbarkeit diverser Ingame-Demos abhängig sein, welche der Karte dann beiliegen sollen.
Wie damals 3Dfx, die dem Markt erst zeigen mussten, wozu man einen 3D-Beschnleuniger braucht, ergeht es nun AGEIA mit dem Physikbeschleuniger, der bei seinen Berechnungen über 30 Mal leistungsfähiger als eine aktuelle High End-CPU ist.

Erste entsprechende Spiele werden kurz nach der offiziellen Vorstellung der Add on-Karten erwartet. Man hofft in diesem Zusammenhang darauf, das einige Spieleschmiede noch Patchs zu bereits ver?ffentlichten Spielen nachreichen würden, Doom 3 wird da als heisser Kandidat gehandelt, da in diesem Spiel (vermutlich wegen der sonst zu hohen CPU-Last) von der Physik-Engine weniger zu sehen war als damals im Vorfeld versprochen wurde.

Die Karte soll mittel- bis langfristig mit einer PCIe-4x Schnittstelle daherkommen. Da allerdings derzeit noch die wenigsten Rechner im Umlauf mit dieser Schnittstelle ausgestattet sind, wir die Karte zu beginn für den alten PCI-Steckplatz erscheinen.

Ein Erfolg der Karte (an dem wir, falls alles nach Plan l?uft und keine Bugs das Bild bei der Einfährung tr?ben, in keiner Weise zweifeln) wird im ?brigen nicht alleine von den Spieleunterstützungen abhängig gemacht, im weiteren sollen die Karte auch CAD/CAM-Software wie 3Dstudio Max unterstützen.

Offline The Godfather

  • Mente et Malleo
  • T3D Mitarbeiter
  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 2548
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #8 am: Freitag August 05, 2005, 10:55:50 »
Sitzen die Karten auf der Graka mit drauf (?hnlich einer ViVo-Karte), oder sind die als eigenst?ndige Karten erh?ltlich?



Greeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeez

Offline E.T.

  • Egaliseur Transversal
  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 3590
  • Davon sinnvolle: 54
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #9 am: Freitag August 05, 2005, 11:00:41 »
So wies aussieht sind die schon eigenst?ndig. seit der Vorstellung des Prototypen im Fr?hjahr scheinen sich die Spezifikationen nicht ver?ndert zu haben, also 128MB GDDR3 und ca. 30W Verlustleistung. das kann man allein schon deswegen nicht gut auf eine andere Karte draufstecken (was aber für nachfolgende Versionen in kleinerer Fertigung nicht ausgeschlossen wird). Allerdings macht es wenig Sinn, da die PPU eher die CPU unterstützt als die Grafikkarte, mit der sie eigentlich nichts zu tun hat.

Offline The Godfather

  • Mente et Malleo
  • T3D Mitarbeiter
  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 2548
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #10 am: Freitag August 05, 2005, 11:02:50 »
Stimmt  $)
Ich werd ab jetzt mal die Augen nach solchen Karten offen halten.



Greeeeeeeeeeeeeeeeeeeez

Offline Steel

  • T3D Mitarbeiter
  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 2605
    • Profil anzeigen
    • Technic3D
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #11 am: Freitag August 05, 2005, 13:42:32 »
solche karten sind ja ganz nett und die spiele werden wesentlich realistischer im bezug auf physik aber der preis is mit 250-300? schon happig ..... und wenn dat dann genauso wie bei den grakas jedes bzw jedes 2. jahr ne neue karte .... also für gelegenheitsspieler is dat eindeutig zu teuer und wäre ja auch nicht unbedingt fair wenn die dann auf top titel verzichten m?ssten  :nein:

Offline E.T.

  • Egaliseur Transversal
  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 3590
  • Davon sinnvolle: 54
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #12 am: Freitag August 05, 2005, 14:28:39 »
ich bin auch gespannt, wie sich die preise entwickeln werden und in welchen abst?nden schnellere varianten der ppu entwickelt werden.

dass ageia anf?nglich konkurrenzlos sein wird, hat sowohl positive als auch negative seiten. ich denke, dass dadurch der preis wahrscheinlich nicht so schnell fallen wird, allerdings wird es auch nicht n?tig sein, möglichst schnell einen nachfolgechip zu entwickeln.

ati und nvidia beispielsweise entwickeln ja immer etwa zwei bis drei chips parallel, also jeweils den n?chsten und den übern?chsten. das wird bei ageia erst mal sicher nicht so sein. und angesichts der langen entwicklungszeit von drei jahren wird es wahrscheinlich denn auch solange dauern, bis der n?chste wirklich neue chip erscheint.

ausserdem sch?tz ich mal werden die spieleentwickler in den n?chsten zwei jahren kaum eine solche karte zwingend voraussetzen, der massenmarkt ist tr?ger als wir freaks.

Offline m.sch

  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1210
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #13 am: Sonntag August 07, 2005, 12:53:32 »
Schon komisch.... zuerst kommt dass Sample Board mit PCi & PCIe 1x daher Pic und dann hei?t es, dass die Datenmenge nicht überm??ig hoch sei und deswegen die PCI Schnittstelle momentan noch vertretbar ist

Und sp?ter wollen sie doch PCIe 4x einfähren? Oo

Warum nur? ???? wenn die Datenmenge doch nicht so hoch ist,geht doch locker PCIe 1x? :ja:

Oder bekommen wir jedes Jahr eine neue PPu,die dann etwas schnellerer ist wie die alte PPu? ???? ( für 200? - 250? )? ?:-[


Selbst für schnelle Grafikkarten reicht eine PCIe 4x schnittstelle klick

Was will Ageia dann mit PCIe 4x,wenn alles doch so gen?gsam ist? ???? uns abziehen?vielleicht :sauer:

Offline m.sch

  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1210
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #14 am: Freitag September 16, 2005, 22:03:16 »
Und die Firma AiSEEk versucht die K?nstliche Intelligenz
mit ihren speziellen AiS-1 Chip zubeschleunigen? 8)


Schlecht wäre dass wirklich nicht,aber was wohl so eine Board ( Physik mit KI-Chip ) kosten wird,?
400?? ::)? oder? 500???Oo




Offline E.T.

  • Egaliseur Transversal
  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 3590
  • Davon sinnvolle: 54
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #15 am: Samstag September 17, 2005, 18:20:00 »
höchstinteressante news

ich teile ?brigens die meinung der kollegen von planet3Dgames nicht, dass solche erweiterungskarten mit dem aufkommen von multicore-cpus ihre existenzberechtigung verlieren würden

eine physix soll ja die auf den chip optimierten algorithmen 30 mal schneller, eine AIseek angeblich sogar 1'000 mal schneller als eine CPU berechnen können, dagegen wirkt jeder quad- oder oktacore wie die hinterletzte krücke :D

Offline m.sch

  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1210
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #16 am: Samstag September 17, 2005, 19:43:11 »
höchstinteressante news

ich teile ?brigens die meinung der kollegen von planet3Dgames nicht, dass solche erweiterungskarten mit dem aufkommen von multicore-cpus ihre existenzberechtigung verlieren würden

eine physix soll ja die auf den chip optimierten algorithmen 30 mal schneller, eine AIseek angeblich sogar 1'000 mal schneller als eine CPU berechnen können, dagegen wirkt jeder quad- oder oktacore wie die hinterletzte krücke :D

Den Gedanke hatte ich auch ? :ja:? aber mal sehen welche Hardware-Wunder uns noch begl?cken werden? ;D


Offline E.T.

  • Egaliseur Transversal
  • Technic3D Freak
  • *
  • Beiträge: 3590
  • Davon sinnvolle: 54
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #17 am: Mittwoch September 21, 2005, 00:40:25 »
PhysiX-Karte von ASUS fertig

Von hardspell.com stammt das erste Bild einer scheinbar marktreifen Physikbeschleunigerkarte von ASUS. Nebst ASUS will auch Grafikkartenhersteller BFG noch in diesem Jahr eine Physix-Karte auf den Markt bringen.



Die Karte kommt zuerst mit PCI-Interface und 128MB RAM daher und ben?tigt einen zus?tzlichen Stromanschluss, da die Leistungsaufnahme des 125 Millionen Transistoren schweren, in 0.13uM gefertigten Chips mit ca. 25W etwa 10W über der Leistung liegt, welche der PCI-Steckplatz liefert.

Laut VR-Zone weiss man unter anderem von folgenden Spielen, welche die Physix-Karte unterstützen werden:
Unreal Tournament 2007 (Unreal Engine 3.0), Bet on Soldier: Blood Sport, Dogtag, Sacred II. Man darf also davon ausgehen, dass alle namenhaften Spieleschmieden über kurz oder lang PPU?s unterstützen oder gar voraussetzen werden. Insbesondere das k?rzlich erschiene Video zu FarCry 2 mit den realistisch im Wind wippenden ?sten und Bl?ttern und den Schadensmodellen von Geb?uden lassen auf einen regen Gebrauch der Physikbeschleunigung schliessen.

GDHardware hatten neulich die Gelegenheit, ein Interview mit dem Marketing-Guru von Ageia, Andy Keane (Ehemaliger Marketingpresident von 3Dfx), abzuhalten.
Wie teilweise zwischen den Zeilen aus dem Interview zu entnehmen ist, wurde bisher nur ein Physix-Chip entwikelt, es wird also zumindest vorerst nicht wie bei den Grafikkarten verschieden schnelle Versionen geben. Ausserdem besteht offenbar auch keine Möglichkeit, mehrere Chips nach dem Prinzip von SLI zur Zusammenarbeit zu überreden.
Dadurch lässt sich indirekt schliessen, dass entgegen den Ger?chten, Nvidia würde mit dem Gedanken spielen PPUs als Ko-Prozessoren der auf Grafikkarten zu verbauen, es so eine Kombikarte wahrscheinlich nie geben wird ? es würde ansonsten bei einem SLI-Gespann ein Chip einfach schlichtweg arbeitslos bleiben, was alles andere als wirtschaftlich wäre.

Die erfreuliche Nachricht ist, dass an einer Lösung gearbeitet wird, dass bei Multiplayerspielen nur der Server eine Physix-Karte ben?tigt, der sogleich die Physik für alle Spieler berechnet. Anders wäre das ohnehin kaum möglich: w?hrend die Grafikeinstellungen ja keinen Einfluss auf das Spielgeschehen haben, hat die Physik das sehr wohl, somit könnte es gar nicht sein, dass ein Spieler Physikeffekte aktiviert hat und ein anderer nicht, oder das die Physikeffekte unterschiedlich berechnet würden.

Keane betonte zudem noch einmal die Vorteile eine Physikkarte in Spielen, die neuen Möglichkeiten bei der Umsetzung und Darstellung von Umwelteinflüssen, Kolisionen, Gravitation, Feuer und Flüssigkeiten.

Und zu guter Letzt will the Inquirer bereits etwas über den Preis der Physix-Karte wissen: 249$.

Offline nErE

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 529
    • Profil anzeigen
    • ?MA/?MA?
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #18 am: Mittwoch September 21, 2005, 09:54:34 »
wenn diese 'geilen karten? ;D wirklich so viel mehr an leistung bringen sollen, finde ich den preis doch in ordnung! vom preis-leistungsverh?ltniss mein ich? :ja:

glaubt ihr wird es da auch 'langsamere' und 'schnellere' karten geben (wie z.b bei grakas NU, GT, ULTRA,..) oder nur 1 version?

gr?sse

edit: lesen sollte gelernt sein  :ja: , steht ja eh da  :) thxy
« Letzte Änderung: Mittwoch September 21, 2005, 13:12:24 von nErE »

Offline Faust

  • T3D Mitarbeiter
  • Technic3D Insider
  • *
  • Beiträge: 6890
  • Ich bin der Geist der stets verneint
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #19 am: Mittwoch September 21, 2005, 09:57:26 »
Wie teilweise zwischen den Zeilen aus dem Interview zu entnehmen ist, wurde bisher nur ein Physix-Chip entwikelt, es wird also zumindest vorerst nicht wie bei den Grafikkarten verschieden schnelle Versionen geben.

;)

Größe

Offline m.sch

  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1210
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #20 am: Dienstag Oktober 04, 2005, 12:53:43 »
Aha...für die ersten Spiele reicht die PCI bandbreite aus.


Frage: Was sind die derzeitigen Bus-Implementierungen und was ist für die Zukunft in diesem Bereich geplant?

EM: Der erste PhysX-Prozessor wird auf das PCI Interface setzen. Im n?chsten Jahr werden wir im Zuge des voranschreitenden Wechsels von PCI auf PCI Express ebenfalls eine Version für die PCIe Schnittstelle anbieten. Für die aktuellen und kommenden Spiele reicht die Bandbreite, die uns der PCI-Bus zur Verf?gung stellt aber vollkommen aus.


Quelle


Offline m.sch

  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1210
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #21 am: Freitag Oktober 14, 2005, 20:37:38 »
Der Launch steht fest

Ende November/Anfang Dezember,für 249$


Bericht

Offline Meinereiner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
    • Meine Homepage
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #22 am: Freitag Oktober 14, 2005, 20:44:52 »
bin ja mal gespannt, wieviel leistung gas ganze wirklich bringt!!

Offline Coyo

  • Platinum Member
  • ******
  • Beiträge: 1446
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #23 am: Freitag Oktober 14, 2005, 21:22:06 »
Hab mal ne Frage !

Habe neben meinen beiden Geforce7 ... zwei PCI-E Pl?tze frei ,

kann man die Physik X Karten im SLI fahren , für jede Graka eine !?

 :D

Greetz Koyote008

Offline eVex

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 790
    • Profil anzeigen
Re: AGEIA's PPU, Physics Processing Unit
« Antwort #24 am: Freitag Oktober 14, 2005, 21:40:40 »
was für ein freak  ::)  ;) ich w?sst ma gerne was sich koyotilein zu weihnachten selber schenken wird  :)