Advent, Advent ein Lichtlein brennt - Teil 3

Seite 3: 500 Euro Basis

adventbannert3d 3 


Die 500 Euro Kategorie wird abermals unterteilt, ein Rechner wird auf Basis eines AMD Prozessors ausgestattet sein, der andere auf Basis einer Intel CPU.

AMD-System:

Gesamtsumme mit ATI Grafikkarte (ohne Versandkosten): ~489 €
Gesamtsumme mit nVidia Grafikkarte (ohne Versandkosten): ~493 €

Prozessor:

AMD Phenom II X4 955 Black Edition - Preis: ~121 €

Der AMD Phenom II X4 955 Quad Core Prozessor bietet Spielern mehr als genug Leistung für aktuelle Games und kann zudem mit einem hervorragenden Preis punkten, in Anbetracht der gebotenen Performance.

Mainboard:

Gigabyte GA-MA770T-UD3P - Preis: ~67 €

Das Gigabyte GA-MA770T-UD3P Mainboard auf Basis des AM3 Sockels, also mit Support für DDR3 Arbeitsspeicher, bietet neben einer soliden Grundleistung auch gute Ausstattungsmerkmale.

Arbeitsspeicher:

G.Skill RipJaws 4GB Kit DDR3-1600 CL9-9-9-24 (DDR3-1600) - Preis: ~75 €

Als Arbeitsspeicher können die RAM-Module der RipJaws Serie aus dem Hause G.Skill überzeugen. Da es bei einem PC auf Basis von 500 Euro nicht direkt um die schnellsten Timings und das letzte Megahertz geht, bietet das 4GB Speicherkit von G.Skill neben einer geringen Grundspannung von 1,5Volt auch einen hohen Speichertakt.

Grafikkarte:

Asus EAH5770/2DIS/1GD5/V2 - Preis: ~131 €

Die Radeon HD5770 von Asus kommt neben neuster DirectX 11 Technik mit üppigen 1024MB RAM daher. Die Graffikarte auf Basis der aktuellsten Chips aus dem Hause AMD/ATI, bietet neben guter Spiele-Performance auch vielerlei Anschlüsse. Neben einem DVI- und einem D-SUB-Ausgang, finden sich auch ein HDMI- und ein Display-Port auf dem Slotblech der Grafikkarte wieder. Stromsparfüchse werden zudem erfreut sein zu hören, dass die Radeon HD5770 mit einem sehr niedrigen Verbrauch im Idle Zustand punkten kann.

Alternative:

Palit/XpertVision GeForce GTX 260 Sonic 216 SP - Preis: ~135 €

Mit der GTX260 Sonic hat Palit eine von Haus aus übertaktete und mit einem angenehm arbeitendem Kühler ausgestattete GeForce GTX260 im Portfolio. Leistungstechnisch sollte die Palit GTX260 Sonic schneller sein, im Vergleich zur Radeon HD5770, allerdings bietet die HD5770 DirectX 11 Support, Nvidias GTX260 muss sich mit DirectX 10 begnügen.

CPU-Kühler:

OCZ Gladiator Max - Preis: ~23 €

Der OCZ Gladiator Max konnte im Technic3D Test mit guten Wertungen punkten und das zu einem fairen Preis. Belohnt wurde der positive Auftritt des Gladiator Max mit einem Silber Award.

Review: OCZ Gladiator Max im Test auf Technic3D

Gehäuse:

Revoltec Sixty 2 - Preis: ~40 €

Das Sixty 2 Gehäuse von Revoltec konnte unsere Redaktion in Sachen Preis-/Leistungs-Verhältnis überzeugen. Neben den geringen Anschaffungskosten kann das Gehäuse vor allem durch seine gute Verarbeitung punkten.

Review: Revoltec Sixty 2 im Test auf Technic3D

Netzteil:

Mushkin EP-400AP - Preis: ~32 €

Das Mushkin EP-400AP Netzteil hinterließ im Technic3D Test einen tadellosen Eindruck. Das Netzteil punktet, trotz des niedrigen Preises, in Sachen Wirkungsgrad, Stabilität und Anschlussvielfalt.

Review: Mushkin EP-400AP im Test auf Technic3D


Intel-System:

Gesamtsumme mit ATI Grafikkarte (ohne Versandkosten): ~507 €
Gesamtsumme mit nVidia Grafikkarte (ohne Versandkosten): ~511 €

Prozessor:

Intel Core i5 750 - Preis: ~150 €

Der Core i5 750 Quad Core Prozessor aus dem Hause Intel bietet neben einer sehr hohen Multimedialeistung vor allem auch eine klasse Spiele-Performance.

Mainboard:

Foxconn P55A - Preis: ~79 €

Das Foxconn P55A Mainboard auf Basis des Intel P55 Chipsatzes, bietet als kostengünstige und leistungsstarke Plattform genau das Richtige Gerüst, für Intels Core i5 und Core i7 Prozessoren der Lynnfield CPU Reihe.

Arbeitsspeicher:

G.Skill RipJaws 4GB Kit DDR3-1600 CL9-9-9-24 (DDR3-1600) - Preis: ~75 €

Als Arbeitsspeicher können die RAM-Module der RipJaws Serie aus dem Hause G.Skill überzeugen. Da es bei einem PC auf Basis von 500 Euro nicht direkt um die schnellsten Timings und das letzte Megahertz geht, bietet das 4GB Speicherkit von G.Skill neben einer geringen Grundspannung von 1,5Volt auch einen hohen Speichertakt.

Grafikkarte:

Asus EAH5770/2DIS/1GD5/V2 - Preis: ~131 €

Die Radeon HD5770 von Asus kommt neben neuster DirectX 11 Technik mit üppigen 1024MB RAM daher. Die Graffikarte auf Basis der aktuellsten Chips aus dem Hause AMD/ATI, bietet neben guter Spiele-Performance auch vielerlei Anschlüsse. Neben einem DVI- und einem D-SUB-Ausgang, finden sich auch ein HDMI- und ein Display-Port auf dem Slotblech der Grafikkarte wieder. Stromsparfüchse werden zudem erfreut sein zu hören, dass die Radeon HD5770 mit einem sehr niedrigen Verbrauch im Idle Zustand punkten kann.

Alternative:

Palit/XpertVision GeForce GTX 260 Sonic 216 SP - Preis: ~135 €

Mit der GTX260 Sonic hat Palit eine von Haus aus übertaktete und mit einem angenehm arbeitendem Kühler ausgestattete GeForce GTX260 im Portfolio. Leistungstechnisch sollte die Palit GTX260 Sonic schneller sein, im Vergleich zur Radeon HD5770, allerdings bietet die HD5770 DirectX 11 Support, Nvidias GTX260 muss sich mit DirectX 10 begnügen.

CPU-Kühler:

Boxed Kühler - Preis: 0 €

CPU und Mainboard kosten bei Intel, im Gegensatz zu AMD, in der Anschaffung mehr Geld. Um unser gesetztes Limit von 500 Euro nicht zu sprengen, greifen wir auf den Boxed Kühler zurück und sparen uns so weitere Ausgaben, für einen anderen CPU Kühler.

Gehäuse:

Revoltec Sixty 2 - Preis: ~40 €

Das Sixty 2 Gehäuse von Revoltec konnte unsere Redaktion in Sachen Preis-/Leistungs-Verhältnis überzeugen. Neben den geringen Anschaffungskosten kann das Gehäuse vor allem durch seine gute Verarbeitung punkten.

Review: Revoltec Sixty 2 im Test auf Technic3D

Netzteil:

Mushkin EP-400AP - Preis: ~32 €

Das Mushkin EP-400AP Netzteil hinterließ im Technic3D Test einen tadellosen Eindruck. Das Netzteil punktet, trotz des niedrigen Preises, in Sachen Wirkungsgrad, Stabilität und Anschlussvielfalt.

Review: Mushkin EP-400AP im Test auf Technic3D


Nächste Seite: 800 Euro Basis
Veröffentlicht:

Kategorie: Hardware
Kommentare: 6