NVIDIA erweitert seine Gelato Software Suite und bietet jetzt auch eine kostenlose Version

NVIDIA präsentiert zwei neue Versionen seiner Rendering-Software Gelato: die kostenlose Software Gelato 2.0 und die Profi-Lösung Gelato Pro 2.0. Beide Gelato-Versionen verfügen über umfangreiche Rendering-Features, darunter Anti-Aliasing, Motion Blur, Raytracing, Global Illumination sowie Plug-Ins für die 3D-Anwendungen Maya und 3ds Max von Autodesk. Darüber hinaus bietet Gelato Features wie die Sorbetto Interactive Relighting Engine, Network Parallel Rendering, Multithreading, 64-Bit-Support und DSO Shadeops. Auf dieser Basis können Anwender qualitativ hochwertige und realistische Bilder mit ihrem Computer erzeugen.

NVIDIAs Gelato-Software wurde ursprünglich für das Rendering bei Film und Fernsehen entwickelt und eignet sich ideal für 3D-Anwendungen, die professionelles Rendering benötigen, etwa für Spiele-Entwicklung, CAD, Industrie-Design und Architektur.

Mit der neuen Gelato-Software erweitert NVIDIA die Funktionalität seiner Grafikprozessoren und erleichtert den Einstieg ins professionelle Rendering für alle, die einen PC mit NVIDIA-Grafikchip besitzen. Die kostenlose Version Gelato 2.0 lässt sich problemlos auf die Profi-Version Gelato Pro 2.0 upgraden.

Gelato 2.0 und Gelato Pro 2.0 (zusätzliche Funktionen und mehr Support) unterstützen aktuell Windows XP- und Linux-Betriebssysteme. Die Software läuft auf NVIDIAs GeForce 5200-Grafikprozessoren oder höher und auf allen Quadro FX-Lösungen des Unternehmens. Gelato Pro 2.0 ist nur für Quadro FX-basierende Mainboards zertifiziert und wird ausschließlich von ihnen unterstützt.

Gelato 2.0 ist ab sofort als kostenloser Download unter Gelato verfügbar. Gelato Pro 2.0 kostet 1.500 US-Dollar und ist direkt bei NVIDIA oder lokalen Resellern erhältlich.




Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Links