Neuigkeiten zur AMD Mobilplattform der Zukunft

Tokio, Japan - "Puma", lautet der Entwicklungsname der neuen Plattform seitens AMD für Notebooks. Der neue Prozessor wird unter dem Namen "Griffin" geführt, der Chipsatz trägt die Bezeichnung "RS780. Im Bereich Grafik verspricht man sich Vorteile durch den Erwerb von ATI zu Beginn dieses Jahres. Dennoch ist die Plattform auch mit NVIDIA Chipsätzen und Grafik kombinierbar, so die Pressemitteilung.

Einige Neuerungen nennt AMD, u.A.:
  • DirectX 10 Support
  • Multi Monitor Support (DVI, HDMI, DisplayPort)
  • Eingebaute Southbridge (SB700) NAND-Flashspeicher Unterstützung (HiperFlash)
  • Umschalten zwischen integrierter sowie externer Grafiklösung, je nach gewünschtem Energieverbrauch

HiperFlash bezeichnet das Bereitstellen einer internen Anschlussmöglichkeit für Flash-Module, auf die Windows Vista bzw. jedes andere kompatible Betriebssystem zugreifen kann (bei XP ReadyBoost genannt). Hier steht man in Konkurrenz zu Intels Turbo Memory Tehnologie, die schon die Marktreife erlangt hat. Allerdings bindet man den so verfügbaren Cache nativ und nicht über den PCI-Bus an die Southbridge an.

Weitere Informationen sollen auf dem Spring Microprocessor Forum in San Jose am 22 Mai folgen.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.