Deutschland baut Europas schnellsten Rechner

Das Forschungszentrum in Jüllich bekommt bis zum Herbst 2007 den schnellsten Rechner Europas. Dieser wird voraussichtlich auch zu den drei schnellsten der Welt gehören. Am Montag den 25.06.2007 wird das Bundesforschungministerium mit IBM Deutschland einen entsprechenden Vertrag abschließen.

Der 65000 Prozessoren umfassende Rechner des Blue Gene-Typs soll eine Leistung von 220 Teraflops (220 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde) erreichen. Damit steht den ca. 200 Forschergruppen aus ganz Europa, die die verschiedene bisherigen jülicher Supercomputer nutzen, für jede denkbare wissenschaftliche Aufgabe eine passender Rechner zur Verfügung.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.