Samsungs MP3-Einsteigermodell YP-U3

In der Klasse der MP3-Einsteigergeräte präsentiert Samsung sein neuestes Modell YP-U3 in den fünf Farben Pink, Weiß, Schwarz, Grün und Hellblau. Der bunte Nachfolger des YP-U2 ist MP3-Player, Diktiergerät und Datenspeicher. Zudem verfügt er über ein Radio mit RDS-Tuner; so lassen sich aktuelle Informationen zu Titel und Interpret einfach vom OLE-Display ablesen. Der YP-U3 spielt alle gängigen Audio-Formate MP3, WMA, ASF und OGG ab und ist ab sofort im deutschen Handel erhältlich - wahlweise mit 1 GByte, 2 GByte und 4 GByte Datenspeicher zu Preisen von 79,- Euro, 99,- Euro und 139,- Euro (unverbindliche Preisempfehlung).


YP U3 Blue 06 1  
(*klick* zum Vergrößern)


Mit Abmessungen von 25,4 x 80 x 11 Millimeter und einem Gewicht von 22,8 Gramm ist das Gehäuse schmal und soll dennoch robust sein.
Schwarz ist neben Weiß, Pink, Grün und Hellblau eine der fünf Farben, mit denen Samsung seine diesjährige MP3-Einsteigerkollektion YP-U3 gestaltet hat. Das Gerät ist mit einer Speicherkapazität von 1
GByte (Pink, Hellblau, Weiß, Grün und Schwarz), 2 GByte (Schwarz und Weiß) und 4GByte (Schwarz und Weiß) erhältlich.

"Preisbewussten MP3-Hörern bieten wir mit dem YP-U3 einige interessante technische Neuerungen in einer guten Kosten-Nutzen-Relation", sagt Mike Henkelmann, Product Manager der Home Entertainment Division bei Samsung. "Was Hörerlebnis, Verarbeitungsqualität und Funktionalität angeht, ist das Gerät besonders ausgereift."

Neben der Wiedergabe von Musik können die Geräte auch Sprachaufzeichnungen im MP3-Format speichern.
Der YP-U3 fungiert auch als mobiler Datenspeicher, um Dateien zwischen einzelnen Windows-XP- und Vista-kompatibel Systemen auszutauschen. Auf Audioseite spielt der Player mit MP3, WMA, ASF (Audio) und OGG alle gängigen
Audioformate ab. Mit OGG, einer freien und von Softwarepatenten unbeschränkten Alternative zu proprietären Formaten, kommen auch Linux-Anhänger auf ihre Kosten. Der YP-U3 kann Musik von externen und internen
Audioquellen sofort im Gerät in MP3-Dateien umwandeln. Mit an Bord ist auch das digitale Rechtemanagement Janus von Microsoft (WMA DRM). Im Vergleich zum Vorgängermodell YP-U2 unterstützt das neue Einsteigermodell
kopiergeschützte Formate und ist damit auch zu den gängigen Online-Musikshops kompatibel. Wem das noch nicht genug Musik ist, der greift auf die Radio-Funktion mit RDS-Tuner zurück; so ist der Musikfan auch unterwegs mit
den aktuellen Hits und News versorgt.

Optimale Klangqualität

Für satte Bässe und einen vollen Sound soll das von Samsung entwickelte 3D-Sound-System DNSe (Digital Natural Sound Engine) sorgen. Der Musikfan kann einen Equalizer selbst nach eigenen Bedürfnissen einstellen (User Equalizer). 15 Stunden Wiedergabe - und damit zwei Stunden mehr als das Vorgängermodell -schafft, laut Samsung, der "Neue" mit integrierten Lithium-Polymer-Akku, der sich in nur zweieinhalb Stunden am Rechner wieder aufladen lässt.

Preise und Verfügbarkeit

Der YP-U3 ist ab sofort zu 79,- Euro (1 GByte), 99,- Euro (2 GByte) und 139,- Euro (4 GByte) (unverbindliche Preisempfehlung) im deutschen Handel erhältlich.




Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 5
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.