Alienware bringt mit dem Area-51 m9750 einen neuen 17-Zoll-Notebook-Boliden an den Start

Im Alienware Area-51 m9750 arbeiten Intel Core 2 Duo-Prozessoren, Dual NVIDIA SLI-Grafikkarten, ein High-Definition 1080p-Display und Festplatten mit bis zu 500 GB (2x 250 GB). Performancehungrige mobile Gamer, PC-Enthusiasten, 3D-Entwickler sowie Audio- und Videoproduzenten kommen mit dem DTR in Stealth Black auf ihre Kosten und können stationär arbeiten, spielen und kommunizieren, bleiben aber trotzdem mobil. Der integrierte Hybrid TV-Tuner (optional) macht das Area-51 m9750 zudem Multimediatauglich.


alien 
(*klick* zum Vergrößern)


Wie jedes Alienware-System lässt sich das Area-51 m9750 individuell konfigurieren und ist ab 1799 € unter www.alienware.de bestellbar. In der Vollausstattung zeigt Alienware einen Intel Core2 Duo Prozessor mit 2 MB Cache und 667 MHz FSB. 4 GB Dual Channel DDR2 mit 667 MHz sorgen für Datentransfers und Multitasking-Möglichkeiten. Bis zu 1 GB Grafikspeicher – 2x 512 MB NVIDIA GeForce Go 7950 GTX im SLI-Verbund –liefert die Bildschirmansichten. Speziell anspruchsvolle Anwendungen wie Spiele, Videoschnitt, Bildbearbeitung oder CAD-Applikationen profitieren hiervon.

Der optionale Hybrid-TV-Tuner macht das Notebook zum mobilen TV-Gerät mit integriertem, digitalem Videorekorder. Das 17“-1080p-Display (als WUXGA mit ClearView-Technologie oder WXGA entspiegelt) gibt die Bilder in HD-Qualität wieder. Auf den Festplatten mit bis zu 1/2 Terabyte Speichervolumen – 2 x 250 GB im RAID-Verbund mit 5.400 UPM - lassen sich bis zu 250.000 Songs, 125 Filme oder 80 Games speichern. Wünscht der Multimedialiebhaber noch schnellere Platten, bietet Alienware alternativ Laufwerke mit 7.200 UPM und bis zu 2x 200 GB Speicher an. Sollte der Datentank doch einmal voll laufen, können die Dateien mit dem integrierten CD- oder DVD-Brenner gesichert werden. Dank der im Bildschirm integrierten 1,3 Megapixel Webcam kann der Kommunikations- und Multimediafan Videokonferenzen und Videounterhaltungen beispielsweise über MSN oder Skype abhalten, ohne dass er eine externe Webcam mitnehmen muss. Selbstverständlich können damit auch Filme oder Fotos aufgenommen werden.

„Das Area-51 m9750 ist ein weiterer Beweis für unsere Vorreiterrolle bei Notebook-Innovationen. Die unschlagbare Kombination von zwei GeForce Go 7950 GTX-Grafikkarten im SLI-Verbund und Intels Core 2 Duo-Mobilprozessoren im Herzen des unseres Area-51 m9750 katapultiert Kraft und Innovation dieses Systems auf ein neues Level“, sagt Christian Wolff, Marketing Manager DACH bei Alienware. „Dank dieses Interieurs hat der Notebook-Bolide ein breites Einsatzgebiet und wird die Herzen von Multimedia-Victims und von Profi-Gamern höher schlagen lassen.“

Alienware setzt beim Lack des neuen 17“-Zoll-Boliden auf eine Magnesium-Legierung in Stealth Black. Der Lack liegt nicht nur farblich voll im Trend, sondern ist auch, laut Hersteller, kratzfest und Fingerabdruck-resistent. Das Area-51 m9750 besitzt, bei einer Höhe von 3,8 cm und einem Gewicht von 3,8 kg bei Maßen von 3,8 cm x 39,7 cm x 29,8 cm, ein flaches Design . Das Touchpad kann an- und ausgeschaltet werden. Damit gehören unbeabsichtigte Klicks beim Tippen der Vergangenheit an. Außerdem hat Alienware seinem neuen Desktop-Replacement eine komplette Full-Size-Tastatur inklusive Nummernblock spendiert.

Alienware hat den noch nicht verabschiedeten neuen WLAN-Standard 802.11n (Codename: Draft N) in sein Highend-Notebook integriert. Mit einer Datengeschwindigkeit von bis zu 300 Mbps und einer bis zu doppelt so großen Reichweite wie in bisherigen Wireless-Netzwerken können User schneller und in einem größeren Radius arbeiten.

„Mit NVIDIA SLI-Technologie und GeForce-Grafikkarten hat Alienware eines der extremsten Gaming-Notebooks der Welt entwickelt“, sagt Jeff Fisher, Senior Vice President der GPU-Business-Unit bei NVIDIA. „Durch die Kombination unserer Technologie mit Intel Core 2 Duo-Prozessoren hat Alienware einen neuen Meilenstein für mobile HD-Unterhaltung gesetzt.“

„Erstklassige CPUs und einmalige Grafik machen das Area-51 m9750 zum „Must-Have“ für Gamer“, fügt Mooly Eden, Vice President und General Manager der Mobile Plattform Group bei Intel, hinzu. „Mit der Performance der Intel Core 2 Duo-Prozessoren erhalten Spieler das schnellste derzeit verfügbare Gaming-Notebook.“





Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.