Leistungen der verschiedenen L2 Cache Größen von Intels Core2Duo

Die Kollegen von Legion Hardware haben sich mal daran gemacht 4 Verschieden Intel Prozzesoren der aktuellen Generation miteinander zu vergleichen. In dem Test geht es um die Leistungsunterschiede bei gleichem Takt und unterschiedlichem L2 Cache. Wie groß ist der Unterschied zwischen 0,5MB und 4MB L2 Cache?

Die Kandidaten:

  • Intel Celeron 440 (512kb L2 Cache)
  • Intel Core 2 Duo E2160 (1MB L2 Cache)
  • Intel Core 2 Duo E4300 (2MB L2 Cache)
  • Intel Core 2 Duo E6600 (4MB L2 Cache)

Da nicht alle Kandidaten von Haus aus 2,4Ghz hatten, wurde durch anheben des FSB auf 266*9 nachgeholfen. Somit haben alle die gleiche Taktrate von 2,4Ghz. Den Celeron 440 muss man etwas gesondert betrachten, da dies der einzige Prozessor im Feld ist mit nur einem Kern ist.

Die Ergebnisse könnten unterschiedlicher kaum sein. Während auf der einen Seite in machen Tests die verschiedenen CPUs fast gleich auf liegen, macht in anderen der große L2-Cache einen deutlichen Unterschied in der Performance.

PCMark Legion Hardware
(*klick* zum Vergrößern)


Bei den synthetischen Benchmarks liegen die einzelnen Prozessoren noch dicht beieinander, was bei diversen Spieletest wieder ganz anders aussieht. Am deutlichsten sah man es bei Company of Heroes mit 32% Unterschied zwischen dem Celeron 440 und dem Core 2 Duo E2160 der an dritter Stelle lag. Bei Far Cry waren es 31% Unterschied und bei X3:Reunion lediglich 13% zum nächst besseren E2160

Company of Heroes Legion Hardware Far Cry Legion Hardware X3 Reunion Legion Hardware
(*klick* zum Vergrößern)


Hier sieht man das die kleineren Brüder des E6600 sich bei gleicher Taktfrequenz nicht verstecken müssen. Lediglich der Celeron 440 kann mit seinen 512kb L2 Cache und dem fehlenden 2ten Kern nicht mithalten.

Die französische Seite Mathbe hat vor gut einem Monat einen ähnlichen Test veröffentlicht in dem drei Kandidaten miteinander verglichen wurden. Hier wurden der E2160 mit 1MB L2 Cache der E4300 mit 2MB L2 Cache und der E6320 mit 4MB L2 Cache verwendet. Um bei allen drei Kandidaten auf 1,86Ghz zu kommen hat man sich für einen FSB von 266 und einem Multipliktor von 7 entschieden (266*7). Der Performanceunterschied vom E2160 zum E4300 lag lediglich bei 3,9%. Zum E6320 waren es immerhin schon 8,5%.

Mathbe


Wenn man sich die verschieden Preise der Prozzesoren anschaut, dann kann man den E2160 (ca.73€) als Preis/Leistungs-Sieger bezeichnen: die Power die in ihm steckt ist nicht zu verachten, besonderst dann nicht wenn man ihn außerhalb der Spezifikationen betreibt. Ein E4300 hingegen kostet mit 93€ 22% als sein kleiner Bruder und bietet aber nur 3,9% mehr Leistung bei gleichem Takt. Für den E6320, der 135€ kostet, werden sogar fast 90% mehr fällig obwohl er nur 8,5% mehr Leistung bietet als der E2160.

Wer also bereit ist seine CPU zu übertakten, der sollte sich durchaus überlegen ob er wirklich zu einem Prozessor mit großem Cache und entsprechendem Preis greift, da die Leistungsunterschiede bei gleichem Takt nahezu zu vernachlässigen sind. Besonders die Existenzberechtigung des E4300 darf etwas angezweifelt werden: Ihm fehlt es ebenso wie dem E2160 an Intels Virtualisierungstechnik und ist trotz höheren Preises gegenüber dem E2160 kaum schneller. Es sollte aber nicht vergessen werden, dass durch übertakten der Anspruch auf Gewährleistung und Garantie verloren geht - wer damit leben kann, kann gut zum E2160 greifen.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 4
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.