Zwei neue Gehäuse für je zwei Festplatten von Thermaltake

Thermaltake stellte in den letzten Tagen zwei neue Gehäuse seiner Muse-Serie vor. Das Muse-R-Duo RAID (N0006US) und das Muse-X-Duo RAID (N0015LU).

Muse R-Duo RAID

Das Gehäuse unterstützt zwei Festplatten mit einer Gesamtgröße von bis zu 1,5TB, die über einen 30mm-Lüfter gekühlt werden. Es werden RAID 0,1 unterstützt, ebenso zwei von Thermaltake als Linear und Big bezeichnete Modi, wobei Linear dem Betrieb als zwei unabhängige Festplatten beschreibt und Big den JBOD-Modus. Die RAID-Level werden nicht über Software sondern über zwei kleine Schalter auf der Rückseite direkt am Gehäuse eingestellt.

R 03 angleview 450 
(*klick* zum Vergrößern)


Angeschlossen wird das R-Duo entweder über eSATA mit maximal 3 Gb/s und USB 2.0 mit maximal 480 Mb/s. Entsprechende Anschlusskabel sowie ein Netzteil zur Stromversorgung liegen lt. Thermaltake bei.

Muse X-Duo RAID

Hierbei handelt es sich um eine auf NAS basierende Multimedia-Lösung für den Homebereich. Das Muse X-Duo kann mit seinen zwei Festplatten, wiederum mit einer maximalen Größe von 1,5TB, die gleichen RAID-Modi ausführen wie sein Schwestermodell Muse R-Duo (s.o.). Auch in diesem Gehäuse verwendet Thermaltake einen Lüfter, dieser fällt - wohl mit Rücksicht auf die Geräuschentwicklung - mit 60mm aber doppelt so groß wie beim Muse R-Duo aus. Das Muse X-Duo bietet ferner die Möglichkeit den internen Speicherplatz über einen integrierten Cardreader (SD/MMC/MS-Karten) oder drei USB-Anschlüsse zu erweitern.

X 03 angleview 450 
(*klick* zum Vergrößern)


Der Anschluss an das Netzwerk erfolgt über einen 10/100/1000 MB/s unterstützenden RJ-45-Port. Um die Daten möglichst schnell zur Verfügung stellen zu können, verfügt das Muse über 128MB DDR2 Systemspeicher. Das Webinterface zur Konfiguration des Muse X-Duo ist in englischer Sprache gehalten.

Es kann folgende Aufgaben im Netzwerk wahrnehmen:

  • Reiner Speicherserver
  • Mediaserver: Es werden das Universal Plug´n´Play (UPnP) und das DLNA-Protokoll für Windows Home Server unterstützt.
  • FTP-Server
  • One Touch Backup: Es können direkte Backups über den Cardreader oder die USB-Anschlüsse durchgeführt werden
  • iTunes Jukebox: Die Anwender von Apple iTunes können über das Netzwerk auf Musik, die auf dem Muse X-Duo RAID gespeicher ist zugreifen und diese direkt abspielen.

Thermaltake machte zu Preisen und Verfügbarkeit der beiden Gehäuse keine Angaben.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.