Thermaltake stellt SopranoFx vor

Thermaltake hat mit dem SopranoFx VH1000BWS ein neues Mitglied seines Gehäuselineups vorgestellt. Das Soprano wendet sich durch sein mit schwarzem Pianolack versehenes Äußeres und das große dreiteilige Window besonders an modding Begeisterte, wozu auch die mit blauer Beleuchtung versehen Front beiträgt. Aber neben diesen reinen Äußerlichkeiten verfügt das SopranoFx auch Platz für elf 5,25" Laufwerke extern bzw eines extern und 10 intern und zweimal drei 3,5" Laufwerke intern. Ferner ist es mit einem integrierten eSATA-Anschluss zusätzlich zu den üblichen Anschlüssen, nämlich zwei USB 2.0 und HD-Audio ausgestattet.

SopranoFx 1 SopranoFx 2 
(*klick* zum Vergrößern)


Zur Kühlung hat Thermaltake bereits 4 Lüfter vormontiert: je einen 120mm in der Front (vor den ersten drei Festplatten) und in der Rückseite mit 1300rpm und 17dB(A), einen 90mm an der Rückseite neben dem Netzteil zur Kühlung der zweiten drei Festplatten mit 1800rpm und 18dB(A) und einen zweiten 90mm Lüfter gleicher Spezifikation im Dach des Gehäuses.

SopranoFx 3 
(*klick* zum Vergrößern)


Das von Thermaltake "FullTower" genannte Gehäuse mit den Maßen 540x222x580mm (HxBxT) nimmt Mainboards nach µATX, ATX und E-ATX Standard auf. Über das Mainboard können bis zu 7 Erweiterungskarten ihre Anschlüsse nach hinten aus dem Gehäuse ausgeben. Zu Preisen und Verfügbarkeit machte Thermaltake noch keine Angaben.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.