OCZ veröffentlicht Tool zum bequemen SPD-Update

OCZ veröffentliche heute Informationen zur hauseigenen SPD-Z Technologie, mit der Kompatibilitätsprobleme zwischen (OCZ-)Arbeitsspeicher und Motherboard in Zukunft seltener auftreten sollen.


SPD Z
(*klick* zum Vergrößern)


Konkret befindet sich auf den Speicherbausteinen ein kleiner Speicher, der mit den entsprechenden Daten, die von OCZ im Internet bereitsgestellt werden, beschrieben werden kann. Somit können eventuelle Unstimmigkeiten beim Einsatz des Speichers behoben werden.
Zum Flashen selbst stellt OCZ das Programm "SPD-Z" zur Verfügung, welches es ermöglicht, das Beschreiben über ein GUI (Graphical User Interface) zu erledigen, was für zusätzlichen Komfort und Sicherheit sorgen soll. Die öffentliche Beta-Version steht ab heute zum Download bereit.


Einen Test der Software im Zusammenspiel mit entsprechendem Speicher wird es in nächster Zeit, bzw. nach Erscheinen einer finalen Version des Programmes, auf Technic3D.com geben.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.