"Bearlake"-Board Gigabyte X38-DQ6

Boards mit Intels derzeitigem High-End Chipsatz X38 finden sich derzeit nur auf dem Papier, nun hat Gigabyte als Vorreiter mit dem GA-X38-DQ6 ein solches Board in die Verkaufslisten gebracht, verfügbar ist es allerdings noch nicht.

Ins Auge sticht anfangs die massive Heatpipe-Konstruktion auf dem Board um die Abwärme von Chipsatz und MOSFETS abzuführen. Bei anderen Herstellern war hier an Stelle der Heatpipe eine Rückkehr zum "guten alten" Passivkühlkörper zu beobachten. Seitens Gigabyte lässt man es sich nicht nehmen, einen Performancegewinn bei der Kühlung von 50% zu versprechen, was hiervon übrig bleibt wird abzuwarten sein.

Der X38-Chipsatz in Verbindung mit der ICH9R-Southbridge unterstützt Core2 Extreme, Core2 Quad sowieCore2Duo Prozessoren von Intel, sowie die FSB-Raten von 1600, 1333, 1066 und 800 MHz. Des Weiteren ist der Chipsatz auch für zukünftige 45nm-Prozessoren bereit, die auf den Codenamen Penryn hören und u.A. über größere Caches verfügen werden.

Da der X38 das aktuelle obere Ende auf Intels Performanceleiter darstellt, kann man entsprechende Overclockingg-Ambitionen erwarten, die beim Gigabyte wie folgt unterstützt werden:
Neben der bereits erwähnten Passivkühllösung setzt man auf werbewirksame "Japan"-Kondensatoren und MOSFETS mit geringem Schaltwiederstand, man verspricht sich hiervon Temperatur-, Lebensdauer- sowie Energiespar-Gewinne und das im zweistelligen Prozentbereich.
Das Board selbst bietet vielfältige Einstellungen für CPU, RAM und PCI(e) Takt, unterstützt durch insgesamt 4 BIOS, wovon 2 direkt auf dem Board und je eines auf Festplatte bzw. Treiber-CD vorhanden sind. Die beim Overclocking notwendigen Spannungserhöhungen sind beim Gigabyte ebenfalls einstellbar, allerdings waren keine Angaben zu den tatsächlichen Werten zu finden.

Die Anbindung der Grafikkarten erfolgt über die X38-eigene Dual-PCIe2.0 Anbindung mit zweimal 16-facher Geschwindigkeit, was eine Gesamtbandbreite von 4,8GB/s ergibt. Weiterhin finden sich 3 PCIe 1x- sowie 2 PCI-Slots.

Weitere Features sind Dual-Gigabit LAN (Realtek), 8-Kanal ALC889A Audio (Blue-Ray und HD Unterstützung) sowie 4 eSATA 2 Anschlüsse.

Interne Anschlüsse:
  • 8 x Serial ATA 3Gb/s
  • 1 x UDMA ATA 100/66/33
  • 1 x IDE
  • 1 x FDD
  • 1 x IEEE 1394a
  • 2 x USB 2.0/1.1 (unterstützt 4 Ports)
  • 1 x Audio-Anschluss (unterstützt 8-Kanal Systeme)
  • 1 x TPM
  • 1 x S/PDIF In
  • 1 x S/PDIF
  • 1 x LPT

Externe Anschlüsse:
  • 8 x USB 2.0/1.1
  • 1 x koaxialer S/PDIF Out
  • 1 x optischer S/PDIF Out
  • 2 x IEEE 1394a
  • 2 x RJ45
  • 6 x Audio-Klinke
  • PS/2 Tastatur/Maus

gigabytex38 gigabytex38 2
(*klick* zum Vergrößern)


Über Preise und Verfügbarkeit lässt sich noch nichts genaues sagen, allerdings wird das Board beim derzeit einzigen Händel VV-Computer mit rund 275 Euro gelistet, ist jedoch nicht bestellbar.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 2
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.