USB Technologie in der kommenden USB 3.0 Spezifikation mit bis zu 5 Gigabit pro Sekunde

IDF: Intel hat gemeinsam mit den IT Unternehmen HP, NEC, NXP Semiconductors und Texas Instruments die USB 3.0 Promoter Group gegründet. Ziel ist es, eine USB (Universal Serial Bus) Verbindung auf den Markt zu bringen, die eine Geschwindigkeit von bis zu 5 Gbps bieten soll. Das ist 10-mal schneller, als die derzeit gängige USB Anbindung. Im Mittelpunkt der neuen Spezifikation steht die schnelle Datenübertragung bei Sync-and-Go Anwendungen im Segment für klassische Computer sowie Consumer- und mobile Geräte.

Digitale Medien gehören heute zum Alltag und die Größe der Dateien erreicht schnell 25 Gigabytes und mehr. Mit USB 3.0 wird ein abwärtskompatibler neuer Standard aus der Taufe gehoben, der sich durch die von heutigen USB-fähigen Geräten gewohnte Anwenderfreundlichkeit sowie bequeme Plug-and-Play Funktionalität auszeichnet. Dies allerdings bei einer geplanten Bandbreite von 5 Gbps, also mit 10-facher Geschwindigkeit gegenüber dem heutigen Standard. Darüber hinaus wird die USB 3.0 Spezifikation optimiert sein für einen geringen Stromverbrauch und effizientere Datenübertragung.

Intel hat die USB 3.0 Promoter Group vor dem Hintergrund gegründet, dass das USB Implementers Forum (USB-IF) als Handelsverband für die USB 3.0 Spezifikation agiert. Die Verabschiedung der neuen Spezifikation ist für das erste Halbjahr 2008 geplant. Erste USB 3.0 Implementierungen werden in Form von diskreten Bauelementen auf den Markt kommen.




Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.