Neue Strider-Netzteile von SilverStone

Der aus Taiwan stammende Hersteller SilverStone ist in unseren Breiten in erster Linie für seine Gehäuse bekannt. Darüberhinaus stellt SilverStone aber auch schon seit Jahren erfolgreich Netzteile her. Die Strider-Serie erweitert SilverStone nun um zwei Geräte, das ST35F mit 350W und das ST50F mit 500W. Beide Netzteile sind mit einem 22dB 120mm-Lüfter ausgestattet und haben einen Wirkungsgrad von bis zu 80%.

Das ST35F kann auf seinen beiden 12V-Leitungen bis zu 25A (12V1 10A, 12V2 15A) zur Verfügung stellen, was einer Leistung von 300W entspricht. Auf +3,3V stehen 22A, auf +5V 21A, auf +5VSB 2,0A und auf -12V 0,5A zur Verfügung. Insgesamt kann das Netzteil bis zu 350W liefern. Für den Anschluss von Komponenten stehen neben den üblichen Mainboardanschlüssen (20/24Pin und 4Pin ATX12V)vier SATA-, einen Floppy- und sechs 4Pin-IDE-Anschlüsse zur Verfügung. Das Gerät wenden sich v.a. an Home- und Officeanwender bei denen hohe Grafikleistung keine Rolle spielt, was sich bereits am fehlen von PCIe-Stromanschlüssen zeigt.

st35f 3 4 view s st35f box s
(*klick* zum Vergrößern)


Das SF50F stellt bis zu 36A bzw 432W combined +12V zur Verfügung, wofür es mit zwei +12V-Leitungen mit je 18A ausgestattet ist. Auf +3,3V und +5V stehen bis zu 30A, auf +5VSB 2,5A und auf -12V 0,5A bereit. Maximal kann das ST50F 500W bereitstellen. An Anschlüssen bietet das große Strider einen 6Pin-PCIe, sechs SATA- undsechs 4Pin-IDE-Anschlüsse. Dazu kommen ein Floppy-Anschluss und je ein 20/24Pin-Motherboard bzw 8Pin-EPS12V-Anschluss.

st35f inside structure view s st50f box s
(*klick* zum Vergrößern)


Die Netzteile sind ab sofort für 42€ (ST35F) bzw 64€ (ST50F) im Handel erhältlich.


gewinnspiel e
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.