Intels Nehalem erscheint wohl im 4.Quartal 2008

Bereits auf dem IDF diesen Jahres hat Intel ein erstes Sample seines zukünftigen Prozessorgeneration Nehalem gezeigt (wir berichteten). Nun beginnen sich die Angaben zur der CPU die bereits 2002 zum ersten mal in einer Roadmap Intels auftauchte etwas zu verdichten. So soll die CPU, die dann offiziell auf den Namen Bloomfield hören soll, wohl im vierten Quartal 2008 auf den Markt kommen und dann die bis dahin im Einsatz befindlichen CPUs auf Basis des Penryns ablösen.

Wie unsere Kollegen von X-bit labs berichten möchte sich Intel mit den Bloomfields endgültig vom bisher so gehegten Frontside-Bus verabschieden und - wie Konkurrent AMD schon seit längerem - auf einen in die CPU integrierten Speichercontroller setzen. Die CPUs wird es für alle Bereich (Desktop, Workstation und Server) sowohl mit zwei als auch mit vier Kernen geben. Darüber hinaus ist wohl eine Version mit 8 Cores in Planung.

Auch wenn bereits seit einiger Zeit darüber spekuliert wird soll auch die Bloomfield-Familie ohne integrierte Grafikeinheit auf den Markt kommen. Diese soll lt. Intels Chief Executive Paul Otellini erst bei den Nachfolger CPUs im Jahre 2009 realisiert werden.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.