AMD will weiter K8-CPUs vertreiben

AMD möchte um wieder in die Gewinnzone zu kommen, was, wie AMDs CEO Hector Ruiz sagt, zur Zeit das Hauptziel der Firma ist, auch nach dem Launch des kompletten Portfolios an K10-CPUs weiter Prozessoren auf Basis der K8-Architektur vertreiben. Hierzu sollen nicht nur die modernsten K8-CPUs mit Brisbane-Kern weitervertrieben sondern auch weitere Produkte auf dieser Basis vorgestellt werden. AMD wird hierzu weiterhin den Sockel AM2 einsetzen und den AM2+ weiterhin für die Phenoms reservieren, bekanntermaßen sind aber beide Sockel untereinander kompatibel.

Dazu sollen alle noch auf dem Windsor-Kern aufbauende 90nm CPUs auf den energiesparenden 65nm Prozess umgestellt werden. Den Anfang macht der X² 5600+ welcher beim Switch des Fertigungsprozesses auch gleich noch 100MHz mehr Takt erhalten soll wobei aber gleichzeitig der L2-Cache wie bei allen Brisbane-CPUs halbiert wird. Darüber hinaus möchte AMD seine "Energy Efficent" mit 45W TDP CPUs, die im Augenblick als BE-2xxx bezeichnet werden, ebenfalls erweitern. Die neuen Chips sollen dann als X² 4050e, 4450e und 4850e heißen und die alte BE-Nummerierung ablösen. Die Prozessoren sollen dann mit 2,1GHz, 2,3GHz und 2,5GHz getaktet werden.

Die beiden aktuellen X²-Flaggschiffe 6000+ und 6400+ sollen hingegen nicht fortgeführt werden.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 3
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.