Foxconn präsentiert OC-Leistungen seiner Board-Prototypen

Foxconn ist einer der größten Hersteller für OEM-Komponenten, wie jeder der einmal z.B. auf die Bauteile seines Boards geschaut hat sicherlich schon festgestellt hat. Darüber hinaus möchte Foxconn aber auch mit eigenen Produkten bis hin zum HighEnd-Bereich am Markt präsent sein. Diesen Anspruch hat Foxconn mit einer Präsentation der Leistungsfähigkeit seiner Quantum Force-Mainboards gezeigt: Es wurden 28313Punkte und so ein Platz in den 3DMark06 Top5 erreicht.

Quantum Force OC CF
(*klick* zum Vergrößern)


Hierzu verwendete Foxconn einen Prototypen eines neuen Mainboards, welches im Validations-Link von 3DMark06 als BlackOrb bezeichnet wird, einen auf 5598MHz übertakteten Intel QX9650 und zwei ATI HD3870 im Crossfire. Somit liegt die Vermutung nahe, dass das Board auf einem X38-Chipsatz von Intel basiert da nur dieser zwei echte PCIe 16x Anschlüsse zur Verfügung stellt.

Darüber hinaus zeigt Foxconn einen Screenshot der CPU-Z Validation eines auf 6080 MHz getakteten QX9770, der auf einem X38-Board mit einem FSB von 434,3MHz bei einem Multiplikator von 14 betrieben wird. Nach Aussage von Foxconn wurde die CPU hierfür mit flüssigem Stickstoff gekühlt.

Quantum Force OC 6GHz
(*klick* zum Vergrößern)

Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 3
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.