NVIDIA Hybrid SLI: Diskrete und Onboard-Grafik arbeiten im Doppelpack

NVIDIA präsentiert die Hybrid-Grafiktechnologie für PCs. Hybrid SLI basiert auf GeForce-Grafikprozessoren und NVIDIAs Multi-GPU-Lösung SLI. Mittels Hybrid SLI arbeiten Motherboard-GPUs (mGPU) und diskrete Grafikkarten Hand in Hand in einem PC. Dabei schaltet die Hybrid-SLITechnologie automatisch zwischen diskreter und Onboard-Grafik um.

Wenn viel Performance benötigt wird, kommen je nach SLI-Konfiguration eines PCs eine oder mehrere Grafikkarten zum Einsatz. Bei weniger grafikintensiven Anwendungen, beispielsweise beim Abspielen von HD-Videos, bei E-Mail und Internet-Surfen, wird mit Hybrid-Power die mGPU genutzt. Das soll Hitzeentwicklung, Geräuschpegel und Stromverbrauch senken; bei Notebooks steigt die Akkulaufzeit so laut NVIDIA um bis zu drei Stunden. Für besonders viel Power schaltet GeForce Boost den Grafikturbo ein: Dann wird die Leistung von Grafikkarte und mGPU kombiniert, was sich insbesondere bei aufwändigen 3D-Anwendungen und -Games auszahlen lassen soll.

NVIDIA integriert die neue Hybrid-SLI-Technologie im Laufe des Jahres in seine Grafiklösungen für AMD- und Intel-basierende Desktops und Notebooks, darunter die in Kürze erhältlichen AMD-Medienprozessoren nForce 780a, 750a und 730a und die Ende Janaur verfügbare GPU GeForce 8200 - die Micro-ATX-Motherboardlösung mit integrierter DirectX-10-fähiger mGPU. Hybrid-SLI-Lösungen für Notebooks und Intel-PCs gibt es voraussichtlich ab dem nächsten Quartal.

Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.