Yahoo übernimmt Maven Networks

Obwohl Yahoo! sich durch Microsoft zur Zeit selber den gierigen Blicken eines potentiellen Käufers gegenüber sieht, ist der Suchmaschinen-Konzern auch selbst auf Einkaufstour. Mit dem Videomarketing-Spezialisten Maven Networks erweitert Yahoo! sein Portfolio an Multimedia-Werbung und möchte dies zukünftig auch weiter ausbauen. Maven hostet bereits die - teilweise kostenpflichtigen - Onlineangebote von rund 30 Unternehmen, zu denen u.a. Fox News, CBC, CNet, Sony BMG und die Financal Times zählen. Hierbei bietet Maven nicht nur reine Hostinglösungen, sondern auch Content Management und Werbung für seine Kunden an.

Auch wenn dieser Deal bereits vor der Offerte Microsofts, die Yahoo als zu gering ausgeschlagen hat, perfekt gemacht wurde, scheint er gerade sehr gut in das Konzept von Yahoo! zu passen. Selbst wenn man den Aufkauf durch Microsoft nicht verhindern könnte, schließlich wird in einer Aktiengesellschaft eine solche Entscheidung von den Aktionären getroffen und die dürften dem Angebot Microsofts 62% mehr als der aktuelle Börsenwert pro Aktie zu bezahlen mit weitaus offeneren Ohren gegenüberstehen, steigert sich der Wert von Yahoo! durch die Akquisition von Maven gerade für Microsoft deutlich: Schließlich möchte man durch Yahoo! den eigenen Anteil am Kuchen des lukrativen Werbegeschäfts deutlich vergrößern und Maven ist ein nicht unbedeutender Teil desselben.

Darüber hinaus würde Yahoo!, gesetzt den Fall der Versuch Microsofts würde scheitern, sich damit auch eine sehr gute Ausgangsposition für die Zukunft als eigenständiges Unternehmen schaffen: Immerhin ist Yahoo! die Nummer 2 des US-Marktes und kann immer noch recht ordentliche Gewinne ausweisen und Maven bietet das Potential das in der letzten Zeit etwas verlangsamte Wachstum der Firma wieder anzukurbeln.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 2
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.