Toshiba steigt aus HD DVD-Geschäft aus - Update

Nachdem vor wenigen Wochen mit Warner Bros sich für Blu-ray als alleinigen Standard seiner künftigen HD-Filme entschieden hat (wir berichteten) war klar, dass sich HD DVD auf dem absteigenden Ast befindet. Nun hat Toshiba als führender Hersteller von HD DVD Geräten seinen Rückzug bekannt gegeben.

Wie Mitarbeiter Toshibas gegenüber der Nachrichten Agentur Reuters bestätigt haben, sei die Firma mit der Planung des Ausstieges aus dem HD DVD Geschäft praktisch am Ende und wolle in den nächten Tagen diese Entscheidung auch öffentlich bekannt geben. Der japanische Fernsehsender NHK berichtete bereits vorher, dass Toshiba der Ausstieg mehrere hundert Millionen US$ kosten werde.

Sollte Toshiba tatsächlich diesen Schritt gehen, dann wäre dies wohl das endgültige Aus für die HD DVD. Da Toshiba nicht nur der führende sondern überhaupt der letzte große Hersteller entsprechender Geräte ist, werden wohl auch andere kleiner Produzenten wie Asus oder LiteON ihre Engagement einstellen und es ist fraglich ob die von LG Electronics und Samsung geplanten Kombigeräte für Blu-ray und HD DVD unter diesen Bedingungen noch den Markt erreichen werden.

Somit dürfte der seit Jahren schwelende Formatkrieg somit nun ein für allemal zu Ende sein. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass der Kunde in solchen Auseinandersetzungen am Ende immer der Dumme bleibt: Wer sich in den letzten Jahren für ein Abspielgerät mit HD DVD entschieden hat, hat nun ein Gerät für das wohl kaum noch neue Filme erscheinen und die bisher erschienen in kurzer Zeit vom Markt verschwinden werden. Freuen können sich diejenigen, die entweder schon ein Kombigerät- bzw Laufwerk erworben oder von vornherein auf Blu-ray gesetzt haben ebenso wie die Aktionäre von Sony, denn durch den seit langem einzigen echten Erfolg des angeschlagenen Elektronikkonzerns können sie sich zumindest Hoffnung auf bessere Aktienkurse machen.


Update: Nach den Meldungen gestern liegt auch eine offizielle Presseerklärung von Toshiba zu diesem Thema vor. Das Unternehmen hat heute erklärt, dass zum Thema HD DVD noch nichts entschieden sei. Allerdings überlege das Unternehmen sehr wohl, ob nicht ein kompletter Rückzug aus dem Geschäft nötig sei, prüfe aber auch noch verschiedene andere Optionen. Eine Sprecherin von Toshiba wurde mit folgenden Worten zitiert:

We are cautiously assessing market movements as it is true that Warner Brother's decision to sell titles exclusively on Blu-ray affected our sales in January.

Trotzdem scheint es immer wahrscheinlicher, dass HD DVD nicht nur von Toshiba endgültig begraben wird. Denn inzwischen haben nicht nur diverse Filmstudios dem Format eine Absage erteilt sondern mit Wal-Mart einer der größten Händler. Die Firma möchte, wie andere große US-amerikanische Ketten auch, in Zuknuft nur noch Filme auf Blu-ray verkaufen.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 4
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.