Preisgestaltung und Spezifikationen der 9800GX2

Obwohl Nvidia sein neues Dual-GPU-Flaggschiff 9800 GX2 offiziell erst zu Cebit vorstellen will, sind erste konkrete Zahlen zur Preisgestaltung ins Netz gelangt. Nach Angaben von Fudzilla soll die Karte mit über 500€ auf den Geldbeutel schlagen und so in Regionen der 8800 Ultra vorstoßen.

Damit wäre die Karte rund 100-150€ teurer als AMDs Dual-GPU-Pendant HD3870 X2, wobei aber zu vermuten ist, dass die 9800 GX2 auch mehr Performance bieten dürfte. Dies legt zumindest ein Art Simulation unserer Kollegen von HT4U nahe: In Ihrem Review zur HD3870 X2 haben sie auch ein SLI aus zwei 8800GTS getestet und dieses war - trotz eingeschränkter Anbindung durch zwei mal PCIe x8 - in Benchmarks wie Company of Heroes, Crysis, Enemy Territory: Quake Wars, Need for Speed: Carbon, The Elder Scrolls IV: Oblivion, S.T.A.L.K.E.R. und Tomb Raider Legends in Abhängigkeit von der Auflösung um bis zu 100% schneller als eine HD3870 X2. Natürlich kann man aus solchen Simulationen keine reine Wahrheit destillieren, aber zumindest eine grobe Hausnummer lässt sich daraus ableiten.

Weiterhin sind bei der Seite Expreview Spezifikationen zur Karte zu finden:


Geforce 9800 GX2
Shader Units128 pro GPU
Speicherinterface256bit pro GPU
Speicher512MB pro GPU
GPU-Takt (MHz)600
Speichertakt (MHZ)1000
Shadertakt (MHz)1500
Speicherbandbreite (GB/s)128GB/s
Texture Füllrate (Billionen/s)76,8



Damit bestätigen sich die schon lange bestehenden Vermutungen, dass die 9800GX2 am ehesten auf einer 8800GTS (G92) basiert. Bisher war nur bekannt, dass Nvidia zwei G92-Chips für die neue Karte heranziehen wollte. Allerdings ist dann auch klar, dass die 9800GX2 wohl nicht ganz an ein SLI aus zwei 8800GTS heranreichen wird, denn die 8800GTS verfügt über 50MHz mehr Core- und 125MHz mehr Shadertakt und dies lässt sich durch die 30MHz mehr RAM-Takt der 9800GX2 nicht kompensieren.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 6
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.