Alienware bringt 15,4-Zoll-Notebook mit Penryn-CPU und NVIDIA GeForce 8800M GTX

Alienware treibt das Notebook Area-51 m15x mit einem 45-nm Intel Penryn-Prozessor Core 2 Extreme X9000 an. Es kommt damit auf eine Taktfrequenz von 2,8 GHz und verfügt über einen 6 MByte L2-Cache sowie einen FSB-Takt von 800 MHz. Optional lässt sich das 15,4-Zoll Notebook auch mit den Penryn Mobil-CPUs Intel Core 2 Duo T9500 mit 2,6 GHz oder Intel Core 2 Duo T9300 mit 2,5 GHz Taktrate ausstatten. Bei der GPU setzt Alienware auf die NVIDIA GeForce 8800M GTX mit HDMI-Anschluss.

Area 51 m15x flat open m15x back angle left 
(*klick* zum Vergrößern)


Mit Hilfe des Intel Turbo-Speichers (512 MB oder 1 GB) können Anwender mit dem Alienware Area-51 m15x noch etwas höher schalten. Der Intel NAND-Flash-Speicher legt große Mengen häufig genutzter Daten in "Prozessornähe" ab und steigert damit etwas die Effizienz des Datenaustauschs zwischen Prozessor und Festplatte.

Um die Akkulaufzeiten des Area-51 m15x zu verlängern, hat Alienware dem Boliden einen so genannte Stealth Mode spendiert. CPU und GPU werden bedarfsgesteuert so lange in den Schlafmodus versetzt wie nur möglich. Zudem ermöglicht die Alienware BinaryGFX-Technologie, von dezidierter Grafik (NVIDIA GeForce 8800M GTX) auf die interne Grafik umzuschalten. Wird die volle Rechen- und Grafikleistung angefordert, wechselt das Area-51 m15x vom Stealth Mode in den Power Mode. Das Alienware Area-51 m15x kann unter anderem durch „Smart Bay Swappable Drive“ ohne Werkzeug in der Ausstattung verändert werden mit z.B. einer zweiten Festplatte, einem zweiten Akku oder einem Blu-ray- bzw. DVD-Laufwerk.


Erhältlich ist das Notebook ab 2.130,00 Euro, je nach Ausstattung.





Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.