Nvidia stellt 9600GT vor

Schon seit langem erwartet und wegen technischer Probleme mit der Spannungstabilität verschoben, stellt Nvidia heute mit der 9600GT seine neue Karte vor. Diese soll sich im Midrange-Bereich von ATIs HD3850 einordnen, den Nvidia bisher den roten Konkurrenten kampflos überlassen hatte.

c3d9600gt
(*klick* zum Vergrößern)


Basierend auf dem G94-Chip, welcher aus dem G92 weiterentwickelt wurde, wird die Karte die 8600-Reihe ablösen. Ausgestattet mit 64-Shadereinheiten weist sie sich im Gegensatz zu den bis zu 128 Shadern der 8800GTS 512MB durchaus als Mainstreamkarte aus. Nichtsdestotrotz hat sich die 9600GT in ersten Tests, wie z.B. bei unseren Kollegen von TweakTown - hier allerdings eine leicht übertaktete Version -, als in vielen Benchmarks durchaus ebenbürtig einer HD3870 gezeigt und das ganz besonders in der am weitesten verbreiteten Auflösung 1280x1024. Natürlich bieten solche Tests nicht die allen selig machende Wahrheit und schon häufiger sind diese Ergebnisse im Nachhinein mit endgültigen Treibern o.ä. relativiert worden, eine grobe Schätzung lassen sie aber ebenso zu wie die Hoffnung, dass mit der 9600GT wieder eine echte Mainstreamkarte von Nvidia erscheint.

Technische Daten:


HD3850
8800 GT
8600 GT
9600GT
unit
Codename
RV670
G92
G84
G94
-
Process
55
65
80
65
nm
Transistors
666
754
289
505
millions
Stream Procesors (1D)
320
112
32
64
-
Texture Mapping Units (Adress/Filtering)
16/32
56/56
16/16
32/16
-
Raster Operation Units (ROPs)
16
16
8
16
-
Core clock
670
600
540
650
MHz
Shader clock
670
1500
1190
1625
MHz
Pixel Fill Rate
10690
9600
4320
10400
MPix/s
Texel Fill Rate
11200
33600
8640
20800
MTex/s
Memory interface
256
256
128
256
bit
Memory clock
830
900
700
900
MHz x2 (DDR)
Memory bandwith
52992
57600
22400
57600
MB/s
Shader-Modus
4.1
4.0
4.0
4.0
-
SLI / CF support
-
Schnittstelle
PCIe 2.0
PCIe 2.0
PCIe 1.x
PCIe 2.0
-



Bereits jetzt sind einige Karten der 512MB-Version bei unserem Partner Geizhals gelistet, eine Version mit 256MB-RAM soll in Kürze folgen. Die günstigste Karte ist die Gainward BLISS GeForce 9600GT mit ~156€. Noch nicht gelistet aber vom Hersteller bereits angekündigt, ist auch eine bereits ab Werk auf 700MHz GPU und 1000MHz RAM-Takt gebracht Variante des neuen französischen Herstellers Vvikoo, die noch dazu nicht über Nvidias Referenzkühler verfügt sondern mit einem Zalman-Heatpipe-Kühler ähnlich dem VF-1000 ausgestattet sind. So ist zu vermuten, dass bald weitere modifizierte Karten folgen werden. Eine 9600GT Grafikkarte der Firma Club3D liegt uns für einen Test vor, der in kürze Nachgereicht wird.

Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 1
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.