Kingston erreicht ein Umsatzhoch von 4,5 Milliarden US Dollar

Der Speicherhersteller Kingston gab heute die Zahlen für das Geschäftsjahr 2007 bekannt. Das Unternehmen erreichte einen Umsatz von 4,5 Milliarden US$ und damit ein Wachstum von 800 Millionen gegenüber dem Vorjahr. Dieser Umsatzanstieg resultiert laut Kingston vor allem aus dem boomenden Flashspeicher-Markt, den Kingston seit 2003 im großen Rahmen bedient.

Neben dem starken Wachstum im Flashspeicher-Markt, konnte Kingston im Jahr 2007 auch Umsatzsteigerungen in den Bereichen ValueRAM ,Industrie-Standard-Speicher, und HyperX, Speicher für Gamer und PC-Enthusiasten, sowie einen Ansprung im Bereich Branded Memory verzeichnen. Erstmalig erreichte Kingston Technology die 1 Milliarde US$ Marke im Jahr 1995, gefolgt von 2 Milliarden US$ im Jahr 2004 und von 3 Milliarden US$ im Jahr 2005.


Begonnen hat das Unternehmen Kingston 1987 mit zwei Mitarbeitern und einem einzigen Speicherprodukt. Heute unterhält Kingston Fabriken in China, Malaysia, Taiwan und den USA und stellt dort mehr als 2.000 verschiedene Speicher-Produkte her, die in über 100 Ländern vertrieben werden. Kingston Technology zählt mittlerweile weltweit mehr als 4.000 Mitarbeiter.


Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.