NVIDIA Hybrid-SLI vorgestellt

NVIDIAs neue Hybrid-SLI-Technologie soll sowohl die Leistung als auch die Energie-Effizienz von PCs steigern. Erhältlich ist die Technologie ab sofort in NVIDIAs neuen nForce-780a-SLI- und GeForce-8-basierenden Motherboards. Sie integrieren einen GeForce-Grafikprozessor direkt auf dem Motherboard und reduzieren den Stromverbrauch, die Ventilatorengeräusche und die Hitzeentwicklung von PCs. Die integrierte GeForce-GPU bietet natürlich DirectX-Kompatibilität.

Geforce boost 


Mit der Hybrid-SLI-Technologie können Anwender zusätzlich zum nForce 780a SLI mit seiner Motherboard-GPU eine weitere Grafikkarte hinzufügen, wenn mehr Grafikpower für grafikintensive Anwendungen wie Videospiele oder Home Entertainment benötigt wird. Bei einer zweiten Grafikkarte etwa steigert das GeForce-Boost-Feature von Hybrid SLI die Gesamt-Grafikperformance, laut NVIDIA, um bis zu 50 Prozent.

Das HybridPower-Feature schaltet die "diskrete" Grafikkarte ab und nutzt die Motherboard-GPU bei Anwendungen, die keine hohe 3D-Grafikleistung benötigen, etwa bei E-Mail oder Internet-Surfen. Dabei profitieren Anwender von dem leiseren PC-Betrieb und der geringeren Hitzeentwicklung. Wenn 3D-Leistung gefragt ist, schaltet HybridPower wieder die diskrete Grafik ein.

NVIDIAs Hybrid-SLI-Motherboards wurden speziell für GeForce-GPUs und AMDs Phenom-Prozessoren entwickelt. Bislang sind acht Modelle, darunter auch das neue Motherboard nForce 780a SLI, erhältlich: nForce 780a SLI, nForce 750a SLI, nForce 730a und nForce 720a sowie GeForce 8300, GeForce 8200 und GeForce 8100. NVIDIAs Hybrid-SLI-fähige diskrete Grafikkarten: GeForce 9800 GX2 und NVIDIA GeForce 9800 GTX (beide HybridPower-fähig) sowie GeForce 8400 GS und GeForce 8500 GT (beide GeForce-Boost-fähig).

Hybrid-SLI-Motherboards für Intel-Prozessoren und Notebooks gibt es voraussichtlich ab dem dritten Quartal 2008.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.