Computex: Intel kündigt die Verfügbarkeit der Intel Atom Prozessoren an

Intel kündigt die Verfügbarkeit der Intel Atom Prozessoren an. Bei den stationären Nettops und den tragbaren Netbooks steht das Internet mit seinen Facetten wie Kommunikation, Konsum von Audio- und Videobeiträgen, Online-Spiele und Lernen im Zentrum des Einsatzes. Damit soll das Internet Jedermann zugänglich gemacht und eine neue Zielgruppe erreicht werden. Zudem setzt Intel auf den drahtlosen Breitband Datenübertragungsstandard WiMAX und gibt die Verfügbarkeit der neuen Intel 4 Series Chipsätze bekannt.

Die neuen Intel 4 Series Chipsätze sind für Desktop PCs konzipiert, die mit 45nm Intel Core2 Duo und Intel Core2 Quad Prozessoren ausgestattet sind. Die neue Chipsatz Generation unterstützt neben DDR2 auch DDR3 Speicher und verfügt über HDMI sowie über einen beschleunigten Grafikkern.

Sean Maloney, Executive VP und General Manager der Sales und Marketing Group von Intel, zeigte knapp 100 Intel Prozessor- und Chipsatz-basierte Motherboards, Netbooks und Nettops, die diese Woche von den Computerherstellern auf der Computex präsentiert werden. Unter Netbooks versteht man besonders preiswerte und kompakte mobile Endgeräte für Kinder, weniger erfahrene Internet-Nutzer und Anwender, die sich einen Zweit- oder Dritt-PC anschaffen möchten. Mit dem Netbook kann man kabellos im Internet surfen, E-Mails versenden oder Musik hören. Ebenso eignen sie sich für einfache Online Spiele, Social Networking und Voice over IP Telefonate. Mit dem Markteintritt der neuen Klasse der Netbooks geht Intel davon aus, dass im Jahr 2008 erstmals mehr mobile Rechner als Desktop PCs verkauft werden. Um diesem Trend Rechnung zu tragen, bietet Intel den Herstellern verschiedene Prozessoren an, die wenig Strom verbrauchen. Hersteller werden auf Basis dieser Prozessoren verschiedene Systeme zu unterschiedlichen Preispunkten anbieten.

Für Intel ist zudem der drahtlose Breitband Datenübertragungsstandard WiMAX von strategisch wichtiger Bedeutung. Der Nutzer kann sich von jedem Ort aus, speziell dort, wo keine WLAN Abdeckung gewährleistet ist, über WiMAX ins Internet einwählen. Dank hoher Übertragungsraten können auch größere Datenmengen wie Fotodateien oder Videofilme über das Internet verschickt werden. Dadurch wird das Internet noch mobiler und einer noch breiteren Zielgruppe zugänglich. Informa Telecoms berichtet, dass heute rund 281 fixe oder mobile WiMAX Netzwerke im Einsatz sind.

Weitere Neuigkeiten gab es zur Intel Centrino 2 Prozessortechnologie zu berichten. Im Lauf der Woche des 14. Juli werden die Prozessoren sowie ein Teil der Chipsätze der Intel Centrino 2 Prozessortechnologie (Codename: Montevina) offiziell vorgestellt. Anfang August folgen die weiteren Chipsätze sowie die Wireless Komponenten. Zudem hat Intel eine integrierte WiMAX/Wi-Fi Lösung (Codename Echo Peak) entwickelt, die optional für die Intel Centrino 2 Prozessortechnologie basierten Notebooks erhältlich sein wird. Deren Markteinführung in USA ist für die zweite Jahreshälfte 2008 geplant, abhängig von den Plänen der Computerhersteller sowie der Verfügbarkeit von WiMAX Netzwerken. Eine breitere Verfügbarkeit von Netzen und Systemen wird für 2009 erwartet.






Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.