Philips: 22" 3D-Monitor ohne zusätzliche Brille

Philips wird auf der am 18. Juni beginnenden InfoComm 2008 in Las Vegas einen 3D-Monitor der Größe 22" präsentieren - im Gegensatz zu vielen der Konkurrenten benötigt der Betrachter zum Erzielen des 3D-Effektes keine Polfilterbrille o.ä. Philips setzt auf die sog. Multiview Lenticular Technology und nennt es WOWvx- am ehesten von sog. Kippbildern oder Werbeanzeigen bekannt.

Diese Bilder wechseln je nach Betrachtungswinkel die Darstellung. Grundsätzlich besteht der Trick darin, dass jedes Auge ein anderes Bild empfängt, die das Gehirn als Seheindruck jedoch zu einem räumlichen Bild kombiniert. Technisch realisiert wird es über ein, auf das eigentliche Display aufgesetzte, Linsenraster, das entsprechende Blickwinkel darstellt. Aufgrund der Transparenz dieses Rasters entfällt das Problem des Helligkeitsverlustes, wie es beispielsweise bei den 3D-Monitoren von Zalman auftrat, wo durch das Polarisationsverfahren und die entsprechende Brille Verluste auftraten.
Philips bewirbt den WSXGA (1680x1050) Monitor in der Pressemitteilung für Gamer, sodass eine entsprechende Preis- sowie Leistungsklasse erfüllt sein sollte. Ein Verkaufspreis ist jedoch ebenso wenig bekannt wie ein exakter Liefertermin, der mit Q4 2008 datiert ist.

(*klick* zum Vergrößern)
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 1
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.