Wieder schlechte Zahlen von EA?

Der bekannte Spiele-Publisher Electronic Arts schreibt weiterhin rote Zahlen. Auch wenn die offiziellen Zahlen des zweiten Quartals erst morgen vorgestellt werden sollen, erwarten Analysten trotz eines Umsatzanstieges um 60% auf 633,9 Millionen US-$ im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres einen Verlust von 111 Millionen US-$. Auch wenn dies im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 21 Millionen US-$ weniger sind, entspricht dies immer noch einem Verlust von 33 US-Cent pro Aktie.

Auch wenn man nicht vergessen darf, dass das zweite Quartal typischer Weise das schlechteste in der Games-Branche ist, da die Produzenten ihre Top-Titel zumeist für das Weihnachtsgeschäft vorstellen, ist trotzdem nicht klar warum EA seine Verlust nicht in den Griff bekommt obwohl eine Vielzahl neuer Titel erscheinen.
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 1
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.