Keine Grafikveränderung für Diablo 3

Auch wenn Blizzards Ankündigung der nächsten Version des Kult-Spiels Diablo für sehr viel freudige Erwartung gesorgt hat, mehrte sich schon gleich zu Anfang die Kritik an der neuen Grafik. Den Fans von Diablo, die es gewohnt waren bisher erst dann wirklich zu sehen, was gerade versuchte seine rostige Klinge in ihr Alter-Ego zu treiben, wenn sie es erschlagen hatten, war das neue Outfit wohl zu wenig düster. Dies führte dann auch zu einer Petition der Fans an die Entwickler, in der sie Ihre Vorstellungen zur Grafik von Diablo 3 darlegten

       
(*klick* zum Vergrößern)


Dem Antrag der Fans hat Blizzards Chefdesigner Jay Wilson nun eine klare Absage erteilt:

"There’s no going back now. We’re very happy with how the art style is. The art team’s happy. The company’s happy. We really like this art style, and we’re not changing it."

Allerdings sei es dem Team nicht leicht gefallen, die Welt von Diablo mit etwas mehr Farbe auszustatten. Dies sie v.a. dadurch notwendig geworden, da das Spiel von 2D auf 3D portiert worden ist und somit das Game-Play auf der Strecke geblieben wäre. Ferner hätte Gegner im Diablo-typischen grau-braunen Look nur noch schwer von der "unbelebten" Spielewelt unterschieden werden können:

"When you have 30 creatures on screen — and four or five different types — target prioritization is a factor,” he said. “You need to be able to tell those things apart fast, and you can’t do that when your world is gray and your creatures are gray."
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 5
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.