Mobile Workstation von Alienware

Der in Miami ansässige Hardware-Hersteller Alienware ist vielen v.a. durch seine HighEnd Gamer-Komplettsysteme und Notebooks bekannt. Nun möchte Alienware mit seinem KnowHow auch den professionellen Sektor erschließen. Das Alienware Area-51 m15x wendet sich hierbei besonders an Kunden, die CAD andere aufwändige Grafikanwendungen unterwegs benutzen möchten.

   
(*klick* zum Vergrößern)


Hierzu hat Alienware als, nach eigener Aussage, erster Hersteller die mobile OpenGL-Galleonsfigur Nvidias, die Quadro FX 3600M, in ein 15,4"-Notebook integriert und ihr 512MB dediziertert GDDR3 RAM zur Seite gestellt. Der Kunde hat die Auswahl zwischen einem spiegelnden 15,4" WXGA+-Monitor mit 1440x900er Auflösung und einem gleichgroßen matten WUXGA 1920x1200 Panel. Als Prozessoren bietet Alienware Intel Core 2 Duos der T8x00, T9x00 sowie den Intel Core 2 Extreme X9000 an, als Chipsatz kommt der PM965 zum Einsatz. Wie bei allen Notebooks im großen Umfeld des Centrino können bis zu 4GB Arbeitsspeicher verwendet werden. Wer viel Speicherplatz benötigt, kann bis zu zwei 500GB-Festplatten und einen Blu-ray-Brenner einbauen lassen. Um das Notebook auch im dunklen einsetzten zu können, hat Alienware eine komplett beleuchtete Tastatur integriert, wobei der Kunde zwischen acht verschiedenen Farben wählen kann. Als Betriebssysteme sind Windows Vista Home Premium, Ultimate und Windows XP Professional im Angebot.

Die Preise für das m15x mit Nvidias Quadro-Grafikkarte beginnen bei ~1718€, wobei nach obenhin kaum Grenzen gesetzt sind.

Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.