Intel bestätigt offiziell die Gerüchte zu eigenen SSDs

Vor wenigen Tagen tauchten die ersten Gerüchte über SSDs von Intel im Internet auf (wir berichteten). Nun hat der Konzern auf dem Intel Developer Forum (IDF) offiziell bestätigt, dass es zwei Produktreihen von Solid State Drives geben wird. Intel setzt hierbei auf NAND Flash-Module die mit hochparallelen 10x Kanälen angebunden sind. Darüber hinaus sollen dank Native Command Queuing bis zu 32 Operationen gleichzeitig ausgeführt werden können.

Desktop-PCs und Notebooks wird die Mainstream-Reihe mit den Intel X18-M und Intel X25-M Medien bedienen. Die SSDs sind mit SATA-Interface ausgestattet und es wird sie in 80GB und 160GB geben. Für Server und Workstation ist die Extreme-Reihe mit den X25-E Laufwerken gedacht. Auch hier kommt eine SATA-Schnittstelle zum Einsatz und am Anfang wird es sie in 32GB und 64GB Kapazität geben.

Intel möchte mit den 80GB-Varianten der M-Reihe in den nächsten 30 Tagen sowie den 32GB-Versionen der E-Reihe in den nächsten 90 Tagen in die Massenproduktion gehen. Die jeweils größeren Produkte wird es ab dem ersten Quartal 2009 geben. Über die Preisgestaltung machte Intel noch keine Angaben.


Werbung:
Veröffentlicht:

Kategorie:
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.